Zurück zu den Suchergebnissen

Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R.

Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg

Tel.: 0391-6701
Fax: 0391-67-15932
Mail: ed.ugvo.dem@lehcats.nitsrek

  • Anzahl Betten: 1.080
  • Anzahl der Fachabteilungen: 39
  • Vollstationäre Fallzahl: 43.068
  • Teilstationäre Fallzahl: 3.770
  • Ambulante Fallzahl: 160.391
  • Krankenhausträger: Land Sachsen-Anhalt
  • Art des Trägers: öffentlich
  • Universitätsklinikum
Weitere Informationen
  • Externe Qualitätssicherung nach Landesrecht
    Keine Teilnahme
  • Qualität bei der Teilnahme am Disease-Management-Programm (DMP)
    Keine Teilnahme
Erbrachte Menge 49
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 134
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 41
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 76
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 46
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 39
Ausnahme? Keine Ausnahme
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 49
Leistungsmenge Prognosejahr: 45
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 134
Leistungsmenge Prognosejahr: 125
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 41
Leistungsmenge Prognosejahr: 40
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 76
Leistungsmenge Prognosejahr: 80
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 46
Leistungsmenge Prognosejahr: 45
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 39
Leistungsmenge Prognosejahr: 37
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Nr. Erläuterung
CQ01 Maßnahmen zur Qualitätssicherung für die stationäre Versorgung bei der Indikation Bauchaortenaneurysma
CQ02 Maßnahmen zur Qualitätssicherung für die stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit hämato-onkologischen Krankheiten
CQ03 Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei der Durchführung der Positronenemissionstomographie (PET) in Krankenhäusern bei den Indikationen nichtkleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC) und solide Lungenrundherde
CQ05 Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Reifgeborenen – Perinatalzentrum LEVEL 1
CQ10 Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei matrixassoziierter autologer Chondrozytenimplantation (ACI-M) am Kniegelenk
CQ18 Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Positronenemissionstomographie bei Patientinnen und Patienten mit Hodgkin-Lymphomen und aggressiven Non-Hodgkin-Lymphomen zum Interim-Staging nach bereits erfolgter Chemotherapie zur Entscheidung über die Fortführung d
CQ25 Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei der Durchführung von minimalinvasiven Herzklappeninterventionen gemäß § 136 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 für nach § 108 SGB V zugelassene Krankenhäuser
CQ09 Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei kollagengedeckter und periostgedeckter autologer Chondrozytenimplantation am Kniegelenk
  • Klärender Dialog abgeschlossen: ja
  • Klärender Dialog nicht abgeschlossen: nein
  • Keine Teilnahme am klärenden Dialog: nein
  • Mitteilung über Nichterfüllung der pflegerischen Versorgung ist nicht erfolgt: nein
Anzahl Gruppe
345 Fachärztinnen und Fachärzte, psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten, die der Fortbildungspflicht* unterliegen
233 Anzahl derjenigen Fachärztinnen und Fachärzte aus Nr. 1, die einen Fünfjahreszeitraum der Fortbildung abgeschlossen haben und damit der Nachweispflicht unterliegen
215 Anzahl derjenigen Personen aus Nr. 2, die den Fortbildungsnachweis gemäß § 3 der G-BA-Regelungen erbracht haben
* nach den „Regelungen des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Fortbildung der Fachärztinnen und Fachärzte, der Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten im Krankenhaus“
  • Arzneimittelkommission
  • Zubereitung durch pharmazeutisches Personal
  • Anwendung von gebrauchsfertigen Arzneimitteln bzw. Zubereitungen
  • Fallbesprechungen
  • Spezielle AMTS-Visiten (z. B. pharmazeutische Visiten, antibiotic stewardship, Ernährung)
  • bei Bedarf Arzneimittel-Mitgabe oder Ausstellung von Entlassrezepten
  • Aushändigung des Medikationsplans
  • Aushändigung von arzneimittelbezogenen Informationen für die Weiterbehandlung und Anschlussversorgung der Patientin oder des Patienten im Rahmen eines (ggf. vorläufigen) Entlassbriefs
Tätigkeit
Erläuterung

Die Doktorandenbetreuung gehört mit zu den Aufgaben eines Universitätsklinikums.

Erläuterung

Diese Bereiche gehören mit zum Tätigkeitsspektrum der Mitarbeiter eines Universitätsklinikums.

Erläuterung

Die Einrichtung ist ein Universitätsklinikum, Forschung und Lehre sind somit Teil der strukturellen Aufgaben.

Erläuterung

Teilnahme an mehreren multizentrischen Phase-III- und -IV-Studien (Universitätsklinikum).

Erläuterung

Teilnahme an mehreren multizentrischen Phase-I- und -II-Studien (Universitätsklinikum).

Erläuterung

Da die Einrichtung ein Universitätsklinikum ist, werden universitäre Projekte bearbeitet.

Erläuterung

Die Einrichtung ist ein Universitätsklinikum; Forschung und Lehre sind somit Teil der strukturellen Aufgaben. Zusätzlich zu den grundsätzlichen Aufgaben finden Unterricht am Krankenbett (Studium) und Gesundheitspflegepraktika statt.

Erläuterung

Erläuterung

Als Universitätsklinikum verfügt die Einrichtung über zahlreiche Professuren, Dozenturen und Lehrbeauftragungen.

Ausbildung in anderen Heilberufen
Kommentar

Kommentar

Kommentar

Kommentar

Kommentar

Kommentar

Kommentar

Prof. Dr. med. Marcell Heim

Patientenfürsprecher

Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg

Tel.: 0151-441530-45
Mail: ed.ugvo.dem@rehcerpsreufnetneitap

Angela Stendel

Patientenfürsprecherin

Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg

Tel.: 0391-67-01
Mail: ed.ugvo.dem@rehcerpsreufnetneitap

Sarah Mewes

Mitarbeiterin QRM

Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg

Tel.: 0391-67-25137
Mail: ed.ugvo.dem@edrewhcseb

Prof. Dr. med. Hans-Jochen Heinze

Ärztlicher Direktor

Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg

Tel.: --

Ilona John

Schwerbehindertenvertretung

Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg

Tel.: 0391-67-13334
Mail: ed.ugvo.dem@nhoj.anoli

Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg

Tel.: 0391-6701
Fax: 0391-67-15932
Mail: ed.ugvo.dem@lehcats.nitsrek

B. Sc. Christine Michelfeit

Kommissarische Pflegedirektorin

Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg

Tel.: 0391-67-15776
Mail: ed.ugvo.dem@tieflehcim.enitsirhc

Dr. Kerstin Stachel

Kaufmännische Direktorin

Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg

Tel.: 0391-67-15900
Mail: ed.ugvo.dem@lehcats.nitsrek

Prof. Dr. Hans-Jochen Heinze

Ärztlicher Direktor

Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg

Tel.: 0391-67-15758
Mail: ed.ugvo.dem@eznieh.nehcoj-snah

Prof. Dr. Hans-Jochen Heinze

Ärztlicher Direktor

Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg

Tel.: 0391-67-15758
Mail: ed.ugvo.dem@eznieh.nehcoj-snah

IK: 261500289

Standortnummer: 00