Zum Hauptinhalt springen

Tipps und Tricks zur Suche

Mit diesen Tipps und Tricks können Sie noch gezielter im Deutschen Krankenhaus Verzeichnis suchen.

Eingaben in Suchfelder

Wenn Sie nach Bezeichnungen suchen, die aus mehreren Worten bestehen, setzen Sie diese in Anführungszeichen. Beispiele:

  • "Grauer Star"
  • "Fernsehgerät am Bett"
  • "Innere Medizin"


Warum Anführungszeichen? Die meisten Suchfelder arbeiten bei mehreren eingegebenen Worten als sogenannte "ODER-Suche". Es werden Krankenhäuser gefunden, bei denen zumindest einer der Begriffe zutrifft. Geben Sie also "Geburt mit Saugglocke" ein, wird gezielt nach Krankenhäusern gesucht, die Erfahrung mit der durch eine Saugglocke unterstützten Geburt haben. Die Eingabe von Geburt mit Saugglocke (ohne Anführungszeichen) hingegen sucht sowohl nach dem Mehrwort-Begriff als auch einzeln nach "Geburt" und "Saugglocke". Die Suche wird so deutlich weniger spezifisch, da sie auch alle Treffer auswirft, in denen nur der Begriff "Geburt" alleine vorkommt. Das kleine Wort "mit" übrigens wird von der Suche als Füllwort erkannt und nicht gesucht, da es sehr häufig in Texten jeder Art vorkommt.

Die Suche im Deutschen Krankenhaus Verzeichnis durchsucht verschiedene Kataloge, z.B. die offiziellen medizinischen Kataloge der Krankheiten (ICD) und der Behandlungen (OPS) sowie diverse Auswahllisten, Fachabteilungslisten und die Texte der strukturierten Qualitätsberichte der Krankenhäuser.

Wenn Ihre Suche nicht das gewüschte Ergebnis bringt, kann es daran liegen, dass das Suchwort in den Katalogen in einer anderen Form vorkommt – zum Beispiel Mehrzahl statt Einzahl. Probieren Sie sicherheitshalber auch andere Wortformen (Flexionen).

Für häufige Suchworte sind im Deutschen Krankenhaus Verzeichnis bereits Flexionen hinterlegt, aber natürlich nicht für alle möglichen Worteingaben.

Wenn Sie die Schlüssel der Kataloge ICD (Krankheiten) oder OPS (Behandlungen) kennen, können Sie ganz gezielt nach Krankenhäusern suchen, die laut Qualitätsbericht diese Krankheiten behandeln bzw. Behandlungen durchführen. Geben Sie dazu den Schlüssel in das Was?-Feld ein.

Wenn Sie den Schlüssel einer höheren Ebene eingeben, werden automatisch alle zugehörigen Unter-Schlüssel mit durchsucht. Geben Sie z.B. H40 ein (ICD-Schlüssel für Glaukom), um fasst diese Suche auch H40.0, H40.1 bis H40.9.

Geführte Suchen

Die Körpernavigation unterstützt Sie bei der gezielten Suche nach Krankenhäusern, die bestimmte häufige Krankheiten behandeln oder Behandlungen durchführen. Wenn Sie mit der Maus über die Organe fahren (oder im mobilen Endgerät darauf klicken), werden Ihnen zu den Organen passende Krankheiten/Behandlungen angezeigt.

Wenn Sie auf einen der im Kasten angezeigten Begriffe klicken, werden Sie direkt zu den passenden Krankenhäusern (in der gewählten geografischen Suchregion) geführt, ohne dass Sie sich mit den medizinischen Fachbegriffen auskennen müssen.

Die medizinischen Leistungen der Krankenhäuser werden über umfangreiche offizielle Kataloge von Krankheiten (ICD) und Behandlungen (OPS) dokumentiert. Das Deutsche Krankenhaus Verzeichnis erleichtert Ihnen auch als Nicht-Mediziner die Suche mit diesen eigentlich eher auf Fachleute ausgerichteten Katalogen.

So geht's: Geben Sie auf der Startseite in das Was?-Feld oder auf der Suchergebnis-Seite in das Suchfeld über der Liste der Krankenhäuser die gesuchte Krankheit oder Behandlung mit einem Begriff ein, den Sie kennen. Sofern es sich beim Suchwort um eine Krankheit oder Behandlung handelt, wird auf der Suchergebnis-Seite ein Aufklapp-Element mit dem Titel eingeblendet: "Die bei der Suche berücksichtigten Krankheiten (ICD) und Behandlungen (OPS) anzeigen".

Klicken Sie auf diesen Link, öffnet sich eine Liste aller passenden ICD- und OPS-Schlüssel zu Ihrem Suchwort. Dabei werden populäre Begriffe häufig in Fachsprache übersetzt ("Zuckerkrankheit" findet auch "Diabetes"). Klicken Sie in der Liste auf den ICD- oder OPS-Schlüssel, der Ihre Suche exakt beschreibt, werden nur solche Krankenhäuser angezeigt, die Erfahrung mit genau dieser Krankheit bzw. Behandlung haben.

Tipp: Ist die Liste sehr lang, ist Ihr Suchwort vermutlich zu unspezifisch. Wenn Sie z.B. nach "Operation" suchen, bekommen Sie mehrere tausend ICD- und OPS-Schlüssel angezeigt, denn Operationen gibt es an so ziemlich jedem Körperteil in unzähligen Varianten. Suchen Sie stattdessen gezielt mit genau passenden Begriffen und setzen Sie Mehrwort-Suchen in Anführungsstriche (Beispiel: "Grauer Star").

Sie müssen nicht die bei Krankenhäusern üblichen Begriffe für bestimmte medizinisch-pflegerische Leistungen oder Ausstattungsmerkmale kennen, um gezielt danach suchen zu können.

Die "Struktur-Suche" führt Sie nach Themenbereichen genau zu den Begriffen in der passenden Schreibweise, mit denen Krankenhäuser ihre Angebote in den strukturierten Qualitätsberichten beschreiben. So können Sie direkt (innerhalb Ihrer eingegebenen geografischen Suchregion) nach passenden Krankenhäusern suchen, die die gewünschten Leistungen und Ausstattungsmerkmale anbieten.

Um Krankenhäuser nach ihrer ihrer geografischen Lage zu finden, bietet das Krankenhaus-Verzeichnis mehrere Möglichkeiten:

  • Suchen Sie im Wo?-Feld nach einer Postleitzahl oder dem Ortsnamen
  • Lassen Sie sich bei der Landkarten-Suche die Krankenhäuser einer bestimmten Region mit Pinn-Nadeln auf der Google Maps-Karte anzeigen
  • Wählen Sie bei der Bundesland-Suche zunächst das gewünschte Bundesland und dann den Ort, in dem sich das Krankenhaus befinden soll.

Mit der speziellen "Suche nach Aspekten der Barrierefreiheit" können Sie gezielt Krankenhäuser finden, die bestimmte barrierefreie Leistungen und Ausstattungsmerkmale anbieten.

Damit Sie die in Krankenhäusern dafür üblichen Begriffe nicht kennen müssen, bietet die "Suche nach Aspekten der Barrierefreiheit" eine geführte Suche an: Starten Sie mit einem Themenbereich und klicken Sie weiter zum gewünschten Aspekt.

Tipp: Krankenhäuser informieren über Aspekte der Barrierefreiheit entweder übergreifend für das gesamte Krankenhaus oder spezifisch pro Fachabteilung, wenn dort unterschiedliche Aspekte der Barrierefreiheit eine Rolle spielen.

Berechnung der Entfernung

Das Deutsche Krankenhaus Verzeichnis berechnet die angebene Entfernung von Ihrem Suchmittelpunkt zum Krankenhaus nach Geo-Koordinaten (Längen- und Breitengrad). Die Entfernung wird als Luftlinie angezeigt.

Da für das Krankenhaus die Adresse des Standortes vorliegt, können dessen Geo-Koordinaten exakt berechnet werden. Der Startpunkt wird anhand des Geo-Mittelpunktes des eingegebenen Postleitzahl-Bereiches oder der eingegebenen Stadt berechnet und ist deshalb etwas ungenauer.

Wenn ein Krankenhaus auf der anderen Seite eines Flusses liegt oder ein Berg zu umfahren ist, kann die im Deutschen Krankenhaus Verzeichnis als Luftlinie angegebene Entfernung bei der Anreise deutlich länger sein.

Damit Sie die Strecke mit dem Auto, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad oder zu Fuß berechnen können, bietet sowohl die Suchergebnis-Seite als auch jede einzelne Krankenhaus-Seite unter "Anfahrt" einen Link zu einer Google Maps-Karte. In dieser ist die Zieladresse des gewünschten Krankenhauses bereits eingetragen. Wenn Sie Ihre genaue Startadresse ergänzen (in mobilen Endgeräten wird der aktuelle Standort meist automatisch berechnet), können Sie sich den Anfahrtsweg anzeigen lassen und die Navigationsfunktion von Google Maps nutzen.

In das Wo?-Feld können Sie für Ihre Suchregion die Postleitzahl oder einen Ortsnamen eingeben. Welche der Eingaben ein genaueres Ergebnis liefert, hängt wesentlich davon ab, ob Sie eher in dicht besiedeltem oder ländlichem Raum suchen.

Die Entfernungsberechnung im Deutschen Krankenhaus Verzeichnis basiert auf dem Geo-Mittelpunkt der Postleitzahl-Bereiche oder der eingegebenen Städte.

Da größere Städte in zahlreiche Postleitzahlbereiche unterteilt sind, ist hier die Eingabe einer Postleitzahl meist viel genauer als die Engabe des Namens der Stadt.

In dünn besiedelten Gebieten sind Postleitzahlbereiche jedoch mitunter sehr groß und zudem in manchen Fällen langgezogen (was eine brauchbare Berechnung des geografischen Mittelpunktes erschwert), da sich ihre Größe und Form vor allem an der Zustell-Logistik der Post orientiert. In diesem Fall kann es viel genauer sein, mit dem Ortsnamen gezielt nach Krankenhäusern zu suchen.

Einige Städte haben gleiche Namen. Es gibt Frankfurt am Main und Frankfurt an der Oder, Städtenamen wie Oldenburg oder Neustadt kommen in Deutschland noch deutlich häufiger vor.

Bei der Eingabe des Städtenamens in das Wo?-Feld des Krankenhaus-Verzeichnisses werden alle passenden Städtenamen mit einer unterscheidenden Bezeichnung (z.B. "Frankfurt am Main" oder '"Freiburg im Breisgau") angezeigt. Die Städte sind dabei nach Einwohnerzahl sortiert.

Tipp: Wenn Sie mit der Postleitzahl statt des Städtenamens suchen, bekommen Sie automatisch die richtige Stadt ausgewählt.