Zurück zu den Suchergebnissen

Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH

Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH
Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH

Thiemstrasse 111
03048 Cottbus

Tel.: 0355-460
Fax: 0355-46-4030
Mail: ed.ktc@noitkeridsgnutlawreV

  • Anzahl Betten: 1.120
  • Anzahl der Fachabteilungen: 33
  • Vollstationäre Fallzahl: 43.205
  • Teilstationäre Fallzahl: 2.483
  • Ambulante Fallzahl: 35.953
  • Krankenhausträger: Gesellschafter: Stadt Cottbus (hält 100 % der Gesellschafteranteile)
  • Art des Trägers: öffentlich
  • Akademisches Lehrkrankenhaus
      • Charite-Universitätsmedizin Berlin
Weitere Informationen
  • Externe Qualitätssicherung nach Landesrecht
    Keine Teilnahme
Chronische Herzinsuffizienz

Erbrachte Menge 307
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 52
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 26
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 19
Ausnahme? Keine Ausnahme
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 307
Leistungsmenge Prognosejahr: 252
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 52
Leistungsmenge Prognosejahr: 58
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 26
Leistungsmenge Prognosejahr: 22
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 19
Leistungsmenge Prognosejahr: 24
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Nr. Erläuterung
CQ01 Maßnahmen zur Qualitätssicherung für die stationäre Versorgung bei der Indikation Bauchaortenaneurysma
CQ02 Maßnahmen zur Qualitätssicherung für die stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit hämato-onkologischen Krankheiten
CQ05 Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Reifgeborenen – Perinatalzentrum LEVEL 1
CQ10 Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei matrixassoziierter autologer Chondrozytenimplantation (ACI-M) am Kniegelenk
CQ25 Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei der Durchführung von minimalinvasiven Herzklappeninterventionen gemäß § 136 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 für nach § 108 SGB V zugelassene Krankenhäuser
  • Klärender Dialog abgeschlossen: nein
  • Klärender Dialog nicht abgeschlossen: ja
  • Keine Teilnahme am klärenden Dialog: nein
  • Mitteilung über Nichterfüllung der pflegerischen Versorgung ist nicht erfolgt: nein
Anzahl Gruppe
240 Fachärztinnen und Fachärzte, psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten, die der Fortbildungspflicht* unterliegen
166 Anzahl derjenigen Fachärztinnen und Fachärzte aus Nr. 1, die einen Fünfjahreszeitraum der Fortbildung abgeschlossen haben und damit der Nachweispflicht unterliegen
125 Anzahl derjenigen Personen aus Nr. 2, die den Fortbildungsnachweis gemäß § 3 der G-BA-Regelungen erbracht haben
* nach den „Regelungen des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Fortbildung der Fachärztinnen und Fachärzte, der Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten im Krankenhaus“
  • Arzneimittelkommission

Standardisierter Anamnesebogen Medikation (BOI)

10.12.2011

SOP zur guten Verordnungspraxis

10.12.2020

  • Zubereitung durch pharmazeutisches Personal
  • Anwendung von gebrauchsfertigen Arzneimitteln bzw. Zubereitungen
  • Vorhandensein von elektronischen Systemen zur Entscheidungsunterstützung (z.B. Meona®, Rpdoc®, AIDKlinik®, ID Medics® bzw. ID Diacos® Pharma)
  • Fallbesprechungen
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Arzneimittelverwechslung
  • Spezielle AMTS-Visiten (z. B. pharmazeutische Visiten, antibiotic stewardship, Ernährung)
  • Teilnahme an einem einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystem (siehe Kapitel 12.2.3.2)
  • Aushändigung von arzneimittelbezogenen Informationen für die Weiterbehandlung und Anschlussversorgung der Patientin oder des Patienten im Rahmen eines (ggf. vorläufigen) Entlassbriefs
  • Aushändigung von Patienteninformationen zur Umsetzung von Therapieempfehlungen
  • Aushändigung des Medikationsplans
  • bei Bedarf Arzneimittel-Mitgabe oder Ausstellung von Entlassrezepten
Tätigkeit
Erläuterung

16 Personen (Chefärzte, Departmentleiter und zum Teil Oberärzte) erfüllen entsprechende Lehraufträge. Diese betreuen 24 CTK interne und zusätzlich 30 externe Promovenden.

Erläuterung

23 Famulanten und 23 Medizinstudenten / PJler

Erläuterung

u.a.: Universitäten: Bochum,Bonn,Berlin-Charite,Göttingen,Gießen,Halle-Wittenberg, Heidelberg,Leipzig,Marburg,Magdeburg,MC Utrecht Unikliniken: Aachen,Dresden,Essen,Frankfurt,Freiburg,Hamburg-Eppendorf,Münster,Regensburg,Schleswig-Holstein,Kiel,Köln,Rostock,Tübingen MHS: Brandenburg,Hannover

Erläuterung

SIOP PNET 5 MB (Eudra-CT Nr. 2011-004868-30); RIST-rNB-2011 (Eudra-CT Nr. 2011-004062-15); BLAST (Eudra-CT Nr. 2014-002702-21); IntReALL HR 2010 (Eudra CT Nr. 2012-000810-12)

Erläuterung

SED 001; EuroNet-PHL-C2, IntReALL SR 2010; AIEOP-BFM ALL 2017; HIT-HGG-2013; OPTIM - AIO-KHT-0117; GMALL 08/2013; GMMG-HD7; EsPhALL2017; LBL 2018; B-NHL 2013

Erläuterung

Erläuterung

Betreuung und Unterstützung bei statistischen, ethischen und konzeptionellen Fragestellungen durch Ärzte des Klinikums und die Studienzentrale.

Ausbildung in anderen Heilberufen
Kommentar

Kommentar

Kommentar

Kommentar

Kommentar

Praktische Ausbildung der OTAs aus Klettwitz im CTK.

Kommentar

Kommentar

Heidelore Lichey

Patientenfürsprecherin

Thiemstrasse 111
03048 Cottbus

Tel.: 0151-26185047-
Mail: ed.ktc@nirehcerpsreufnetneitap

Susanne Ramisch

Mitarbeiterin Lob-und Beschwerdemanagement

Thiemstrasse 111
03048 Cottbus

Tel.: 0355-46-2044
Mail: ed.ktc@hcsimaR.S

Dr. med. Götz Brodermann

Geschäftsführer / Ärztlicher Direktor

Thiemstrasse 111
03048 Cottbus

Tel.: 0355-462000-
Mail: ed.ktc@gnurheufstfeahcseG

Dipl.-Pharm. Annegret Suschowk

leitende Krankenhausapothekerin

Thiemstrasse 111
03048 Cottbus

Tel.: 0355-46-2545
Mail: ed.ktc@ekehtopA

Karoline Matthies

Vorsitzende Schwerbehindertenvertretung

Thiemstrasse 111
03048 Cottbus

Tel.: 0355-4679126-
Mail: ed.ktc@seihttaM.K

Thiemstrasse 111
03048 Cottbus

Tel.: 0355-460
Fax: 0355-46-4030
Mail: ed.ktc@noitkeridsgnutlawreV

MBA / BBA Andrea Stewig-Nitschke

Pflegedirektorin

Thiemstrasse 111
03048 Cottbus

Tel.: 0355-46-2138
Mail: ed.ktc@noitkeridegelfP

Sebastian Scholl

Direktor Finanzen, IT & Digitalisierung

Thiemstrasse 111
03048 Cottbus

Tel.: 0355-46-2344
Mail: ed.ktc@tnemeganamnetneitaP

Katrin Lukas

Direktor Personal, Organisation & Akademie

Thiemstrasse 111
03048 Cottbus

Tel.: 0355-46-5000
Mail: ed.ktc@noitkeridlanosrep

Dipl. Pflegew. (FH) Kathrin Auge

Koordinatorin Qualitätsmanagement

Thiemstrasse 111
03048 Cottbus

Tel.: 355-46-2026
Mail: ed.ktc@eguA.K

PD Dr. med. Christina Rogalski

Ärztliche Direktorin

Thiemstrasse 111
03048 Cottbus

Tel.: 0355-46-2896
Mail: ed.ktc@rotkeriDrehciltzreA

IK: 261200721

Standortnummer: 00