Klinikum Aschaffenburg-Alzenau gemeinnützige GmbH

Abteilung für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin

Am Hasenkopf 1
63739 Aschaffenburg

Tel.: 06021-32-3601
Fax: 06021-32-3699
Mail: ed.zla-ba-mukinilk@geiW.naitsirhC

Ärztliche Leitung

Dr. med. Christian Wieg (Chefarzt)

Informationen und Leistungen der Fachabteilung

  • Vollstationäre Fallzahl: 961

Leistungssuche (in der Fachabteilung)


Krankheit Fallzahl
Störungen im Zusammenhang mit kurzer Schwangerschaftsdauer und niedrigem Geburtsgewicht, anderenorts nicht klassifiziert - Neugeborenes mit sonstigem niedrigem Geburtsgewicht - Geburtsgewicht 1500 bis unter 2500 Gramm (P07.12) 191
Störungen im Zusammenhang mit kurzer Schwangerschaftsdauer und niedrigem Geburtsgewicht, anderenorts nicht klassifiziert - Sonstige vor dem Termin Geborene (P07.3) 82
Sonstige Infektionen, die für die Perinatalperiode spezifisch sind - Sonstige näher bezeichnete Infektionen, die für die Perinatalperiode spezifisch sind (P39.8) 68
Intrauterine Hypoxie - Intrauterine Hypoxie, erstmals während Wehen und Entbindung festgestellt (P20.1) 50
Transitorische Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels, die für den Fetus und das Neugeborene spezifisch sind - Sonstige Hypoglykämie beim Neugeborenen (P70.4) 50
Schädigung des Fetus und Neugeborenen durch Noxen, die transplazentar oder mit der Muttermilch übertragen werden - Schädigung des Fetus und Neugeborenen durch sonstige Medikation bei der Mutter (P04.1) 40
Sonstige Infektionen, die für die Perinatalperiode spezifisch sind - Infektion, die für die Perinatalperiode spezifisch ist, nicht näher bezeichnet (P39.9) 38
Neugeborenenikterus durch sonstige und nicht näher bezeichnete Ursachen - Neugeborenenikterus, nicht näher bezeichnet (P59.9) 38
Lebendgeborene nach dem Geburtsort - Einling, Geburt im Krankenhaus (Z38.0) 34
Neugeborenenikterus durch sonstige und nicht näher bezeichnete Ursachen - Neugeborenenikterus durch sonstige näher bezeichnete Ursachen (P59.8) 24
Behandlung Anzahl
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes (8-930) 886
Registrierung evozierter Potentiale: Früh-akustisch [FAEP/BERA] (1-208.1) 830
Applikation von Medikamenten und Elektrolytlösungen über das Gefäßsystem bei Neugeborenen: Intravenös, kontinuierlich (8-010.3) 673
Postnatale Versorgung des Neugeborenen: Spezielle Versorgung (Risiko-Neugeborenes) (9-262.1) 401
Infusion von Volumenersatzmitteln bei Neugeborenen: Einzelinfusion (1-5 Einheiten) (8-811.0) 287
Postnatale Versorgung des Neugeborenen: Routineversorgung (9-262.0) 260
Lichttherapie: Lichttherapie des Neugeborenen (bei Hyperbilirubinämie) (8-560.2) 194
Anlegen einer Maske zur maschinellen Beatmung (8-706) 115
Maschinelle Beatmung und Atemunterstützung bei Neugeborenen und Säuglingen: Atemunterstützung mit kontinuierlichem positiven Atemwegsdruck [CPAP]: Bei Neugeborenen (1. bis 28. Lebenstag) Bei Neugeborenen (1. bis 28. Lebenstag) (8-711.00) 100
Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße: Legen (8-831.0) 65

Informationen und Leistungen des Krankenhauses für alle Fachabteilungen

Weitere Informationen
Bezeichnung
Teilnahme externe Qualitätssicherung 0
  • Qualität bei der Teilnahme am Disease-Management-Programm (DMP)
    Keine Teilnahme
Nr. Erläuterung
CQ05 Weiterführende standortbezogene Informationen unter: www.perinatalzentren.org
CQ01
CQ25
Anzahl Gruppe
189 Fachärztinnen und Fachärzte, psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten, die der Fortbildungspflicht* unterliegen
29 Anzahl derjenigen Fachärztinnen und Fachärzte aus Nr. 1, die einen Fünfjahreszeitraum der Fortbildung abgeschlossen haben und damit der Nachweispflicht unterliegen
22 Anzahl derjenigen Personen aus Nr. 2, die den Fortbildungsnachweis gemäß § 3 der G-BA-Regelungen erbracht haben
* nach den „Regelungen des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Fortbildung der Fachärztinnen und Fachärzte, der Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten im Krankenhaus“
Tätigkeit Erläuterung
Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten Durch einen großen Teil der Chefärzte des Klinikums
Studierendenausbildung (Famulatur / Praktisches Jahr) Die Kliniken bieten Famulaturen über unterschiedliche Zeiträume an. Ärzte im praktischen Jahr werden in allen Kliniken eingesetzt. Es besteht die Möglichkeit der eigenständigen Patientenbetreuung unter Supervision und die Teilnahme an klinikinternen Fortbildungen und wöchentlichen PJ-Seminaren.
Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Z. B. Evaluierung Palliativmedizinische Tagesklinik; Ausbildung von Physician Assistance, Kooperation mit der Hochschule Aschaffenburg zum Fachbereich Medizintechnik
Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien Durch einen Teil der Fachabteilungen insbesondere im Bereich Onkologie
Doktorandenbetreuung Doktorantenbetreuung durch alle Fachabteilungen
Dozenturen / Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen Durch einen Teil der Chefärzte des Klinikums
Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale / Lehrbücher Beteiligung an wissenschaftlichen Arbeiten.
Initiierung und Leitung von uni-/ multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien Im Bereich Onkologie, z. B. Versorgungsstudie Onkopath mit Auszeichnung und finanzieller Unterstützung durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA)
Nr. Ausbildung in anderen Heilberufen Kommentar
HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Berufsfachschule f. Krankenpflege am Standort Aschaffenburg - 95 Ausbildungsplätze in 3 Kursen; Kursbeginn jeweils im Oktober. Während Ihrer praktischen Ausbildung an beiden Standorten (AB u. ALZ) werden die Auzubildenden von Praxisanleitern begleitet u. lernen Pflege-/Behandlungsabläufe kennen.
HB02 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Berufsfachschule f. Kinderkrankenpflege am Standort Aschaffenburg - 58 Ausbildungsplätze in 3 Kursen; Kursbeginn jeweils jedes Jahr im Oktober.
HB07 Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) Schule f. Operationstechnische Assistenz am Standort Aschaffenburg - 22 Ausbildungsplätze pro Kurs, davon 8 für Auszubildende des Klinikums; Kursbeginn alle drei Jahre im November (2021), nach Beendigung d. vorhergehenden Kurses. Die praktische Ausbildung erfolgt im OP beider Standorte (AB u. ALZ).
HB10 Entbindungspfleger und Hebamme Hebammenschule am Standort Aschaffenburg - 20 Ausbildungsplätze in einem Kurs; Kursbeginn jeweils alle drei Jahre im Oktober. Eine Ausweitung der Ausbildungskapzitäten erfolgt im April 2021.
HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin / Physiotherapeut und Physiotherapeutin Das Klinikum kooperiert mit der orstansässigen Ausbilungsakadmie ein praktischer Einsatz im Klinikum wird ermöglicht.
HB18 Notfallsanitäterinnen und –sanitäter (Ausbildungsdauer 3 Jahre) Das Klinikum steht Notfallsanitäterinnen und -sanitäter für die praktische Ausbildung zur Verfügung.

für beide Standorte: Werner Fischer

unabhängige Patientenfürsprecher

Am Hasenkopf 1
63739 Aschaffenburg

Tel.: 06021-32-2930
Mail: ed.zla-ba-mukinilk@rehcerpsreufnetneitap

Aschaffenburg: Mitarbeiter der Pflegedienstleitung

Patientenzentrum/ Sekretariat Pflegedienstleitung

Am Hasenkopf 1
63739 Aschaffenburg

Tel.: 06021-32-2929
Mail: ed.zla-ba-mukinilk@murtneznetneitap

Alzenau: David Hock

Standortleitung

Am Hasenkopf 1
63739 Aschaffenburg

Tel.: 06023-506-1005
Mail: ed.zla-ba-mukinilk@kcoh.divad

Doris Sauer

Abteilungsleitung (QM-Koordination)

Am Hasenkopf 1
63739 Aschaffenburg

Tel.: 06021-32-2133
Mail: ed.zla-ba-mukinilk@tnemeganamsteatilauq

Professor Dr. Giles Hamilton Vince

Ärztlicher Direktor

Am Hasenkopf 1
63739 Aschaffenburg

Tel.: 06021-32-4401
Mail: ed.zla-ba-mukinilk@rotkeriD.rehciltzrea