Neurologisches Fachkrankenhaus Zscheckwitz

Neurologie / Neurologische Frühreha Phase B inkl. Beatmungsentwöhnung (Weaning) / Neurologisches Fachkrankenhaus für Säuglinge, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene / Zentrum für Langzeitbeatmung, Beatmungsentwöhnung und Heimbeatmung (Weaningzentrum), Fachübergreifende Intensivmedizin

Informationen und Leistungen der Fachabteilung

  • Vollstationäre Fallzahl: 8

Die Angabe entspricht der übermittelten Fallzahl gemäß § 21 KHEntgG (Plankrankenhaus 15 Betten - keine Berücksichtigung Fälle gem. § 140a SGB V).

Leistungssuche (in der Fachabteilung)


Krankheit Fallzahl
Epilepsie - Sonstige generalisierte Epilepsie und epileptische Syndrome (G40.4) k.A.
Herzinsuffizienz - Linksherzinsuffizienz - Mit Beschwerden in Ruhe (I50.14) k.A.
Respiratorische Insuffizienz, anderenorts nicht klassifiziert - Akute respiratorische Insuffizienz, anderenorts nicht klassifiziert - Typ I [hypoxisch] (J96.00) k.A.
Respiratorische Insuffizienz, anderenorts nicht klassifiziert - Akute respiratorische Insuffizienz, anderenorts nicht klassifiziert - Typ II [hyperkapnisch] (J96.01) k.A.
Respiratorische Insuffizienz, anderenorts nicht klassifiziert - Chronische respiratorische Insuffizienz, anderenorts nicht klassifiziert - Typ II [hyperkapnisch] (J96.11) k.A.
Behandlung Anzahl
Elektroenzephalographie [EEG]: Routine-EEG (10/20 Elektroden) (1-207.0) 5
Phoniatrie (1-243) 0
Diagnostische Tracheobronchoskopie: Mit flexiblem Instrument: Ohne weitere Maßnahmen Ohne weitere Maßnahmen (1-620.00) 0
(8-018.0) 0
Funktionsorientierte physikalische Therapie: Funktionsorientierte physikalische Monotherapie (8-561.1) 0
Anlegen einer Maske zur maschinellen Beatmung (8-706) 0
Maschinelle Beatmung und Atemunterstützung bei Neugeborenen und Säuglingen: Atemunterstützung mit kontinuierlichem positiven Atemwegsdruck [CPAP]: Bei Säuglingen (29. bis 365. Lebenstag) Bei Säuglingen (29. bis 365. Lebenstag) (8-711.01) 0
Maschinelle Beatmung und Atemunterstützung bei Neugeborenen und Säuglingen: Atemunterstützung durch Anwendung von High-Flow-Nasenkanülen [HFNC-System] (8-711.4) 0
Maschinelle Beatmung und Atemunterstützung bei Neugeborenen und Säuglingen: Sonstige (8-711.x) 0
Einstellung einer häuslichen maschinellen Beatmung: Ersteinstellung: Nicht invasive häusliche Beatmung Nicht invasive häusliche Beatmung (8-716.00) 0

Informationen und Leistungen des Krankenhauses für alle Fachabteilungen

Weitere Informationen
  • Externe Qualitätssicherung nach Landesrecht
    Keine Teilnahme
  • Qualität bei der Teilnahme am Disease-Management-Programm (DMP)
    Keine Teilnahme
  • Umsetzung von Beschlüssen des G-BA zur Qualitätssicherung
    Keine Teilnahme
Anzahl Gruppe
3 Fachärztinnen und Fachärzte, psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten, die der Fortbildungspflicht* unterliegen
3 Anzahl derjenigen Fachärztinnen und Fachärzte aus Nr. 1, die einen Fünfjahreszeitraum der Fortbildung abgeschlossen haben und damit der Nachweispflicht unterliegen
3 Anzahl derjenigen Personen aus Nr. 2, die den Fortbildungsnachweis gemäß § 3 der G-BA-Regelungen erbracht haben
* nach den „Regelungen des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Fortbildung der Fachärztinnen und Fachärzte, der Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten im Krankenhaus“
Tätigkeit Erläuterung
Doktorandenbetreuung
Nr. Ausbildung in anderen Heilberufen Kommentar
HB09 Logopäde und Logopädin Ausbildung am Standort Kreischa
HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin / Physiotherapeut und Physiotherapeutin Ausbildung am Standort Kreischa
HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin Ausbildung am Standort Kreischa
HB06 Ergotherapeut und Ergotherapeutin Ausbildung am Standort Kreischa