Universitätsklinikum Münster

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin - Allgemeine Pädiatrie

Ambulante Behandlungsmöglichkeiten

Neuropädiatrische Ambulanz
Ambulanzart: Hochschulambulanz nach § 117 SGB V (AM01)
Kommentar: Ambulante Betreuung von Erkrankungen aus dem gesamten neuropädiatrischen Spektrum in einem multiprofessionellen und interdisziplinären Team im Rahmen des sozialpädiatrischen Zentrums. Elektrophysiologischer Funktionsbereich mit mehreren Messplätzen (Video- EEG, Langzeit-EEG, AEP, VEP und SSEP).
Angebotene Leistung: Diagnostik und Therapie chromosomaler Anomalien
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Gefäßerkrankungen
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neurologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neurometabolischen/neurodegenerativen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neuromuskulären Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen im Säuglings-, Kleinkindes- und Schulalter
Neuropädiatrie
Sozialpädiatrisches Zentrum
Ambulanzart: Sozialpädiatrisches Zentrum nach § 119 SGB V (AM03)
Kommentar: Im Sozialpädiatrischen Zentrum betreuen wir Kinder bis zum 18. Lebensjahr, die entweder von einer körperlichen, seelischen oder kognitiven Behinderung betroffen oder von einer solchen Behinderung bedroht sind. Komplexambulanz für Patienten mit mehreren Grunderkrankungen. Frühgeborenensprechstunde.
Angebotene Leistung: Sozialpädiatrisches Zentrum
Ambulanz für Stoffwechselerkrankungen
Ambulanzart: Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116 SGB V bzw. § 31a Abs. 1 Ärzte-ZV (besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden oder Kenntnisse von Krankenhausärzten und Krankenhausärztinnen) (AM04)
Kommentar: Spezialsprechstunde für angeborene Stoffwechseldefekte mit separaten Sprechstunden für Patienten mit Mukoviszidose und für Kinder mit Diabetes mellitus angeboten. Zusätzlich steht ein Speziallabor zur Diagnostik von Stoffwechselerkrankungen zur Verfügung.
Angebotene Leistung: Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Stoffwechselerkrankungen
Ambulanz für Nierenerkrankungen im Kindesalter (Kindernephrologie)
Ambulanzart: Hochschulambulanz nach § 117 SGB V (AM01)
Kommentar: Die Ambulanztätigkeit der Kindernephrologie wird im Rahmen des KfH Nierenzentrums für Kinder und Jugendliche durchgeführt. Ziel ist eine möglichst komplette ambulante Versorgung aller Patienten mit angeborenen oder erworbenen Störungen bzw. Funktionsverlusten der Nieren und ableitenden Harnwege.
Angebotene Leistung: Diagnostik und Therapie von (angeborenen) pädiatrischen Nierenerkrankungen
Endokrinologie
Ambulanzart: Hochschulambulanz nach § 117 SGB V (AM01)
Kommentar: Durchführung von Untersuchungen und Therapie sämtlicher endokrinologischen Erkrankungen des Kindesalters. einschließlich Störungen des Wachstums, der Pubertätsentwicklung, der Schilddrüsenfunktion, der Nebennierenfunktion sowie von Störungen des Hypophysenlappens.
Angebotene Leistung: Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der endokrinen Drüsen (Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere, Diabetes)
Gastroenterologie
Ambulanzart: Hochschulambulanz nach § 117 SGB V (AM01)
Kommentar: Diagnostik und Therapie kindlicher Erkrankungen der Verdauungsorgane, der Leber und der Galle, z.B. chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Zöliakie, funktionelle Bauchschmerzen, Stuhlentleerungsstörungen, Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten und Allergien, Ernährungsstörungen.
Angebotene Leistung: Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
Diabetes-Ambulanz
Ambulanzart: Hochschulambulanz nach § 117 SGB V (AM01)
Kommentar: Die Diabetes-Ambulanz befasst sich mit Kindern mit Diabetes mellitus Erstmanifestation und betreut sie langfristig im Rahmen von Schulungen und ambulant. Des Weiteren erfolgt die Versorgung von Kindern mit Diabetes mellitus Typ II sowie seltenen Diabetes-Formen (z.B. MODY-Diabetes).
Angebotene Leistung: Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Stoffwechselerkrankungen
Psychosomatik
Ambulanzart: Hochschulambulanz nach § 117 SGB V (AM01)
Kommentar: Betreuung (im Rahmen des SPZ) von Kindern mit Orofacial- und Fütterstörungen, mit Störungen von Stimme, Sprache und Sprechen, umschriebenen und komplexen Entwicklungsstörungen sowie Schulleistungsstörungen v.a. in Form spezifischer Diagnostik. Elternberatung, Anbahnung externer Hilfen.
Angebotene Leistung: Diagnostik und Therapie von psychosomatischen Störungen des Kindes
Pneumologische Ambulanz
Ambulanzart: Hochschulambulanz nach § 117 SGB V (AM01)
Kommentar: Betreuung von Patienten mit: Mukoviszidose Primäre ziliäre Dyskinesie Sauerstofflangzeittherapie, Beatmungstherapie, Heimbeatmung Neuromuskulären Erkrankungen Lungen- und Atemwegsfehlbildungen Bronchopulmonaler Dysplasie Asthma bronchiale Seltene,schwere und angeborene Lungenerkrankungen
Angebotene Leistung: Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
Trauma-Ambulanz
Ambulanzart: Hochschulambulanz nach § 117 SGB V (AM01)
Kommentar: Kinder, die ein Trauma wie zum Beispiel einen schweren Unfall, den Tod eines Elternteiles oder ein Gewaltverbrechen erleiden, sind oft ein Leben lang gezeichnet. Mit einer schnell begonnenen therapeutischen Krisenintervention kann diesen Kindern geholfen werden.
Angebotene Leistung: Sonstiges - Versorgungsschwerpunkt Pädiatrie
Notfallambulanz
Ambulanzart: Hochschulambulanz nach § 117 SGB V (AM01)
Kommentar: Die Notfallambulanz der Kinderkliniken ist jederzeit bei akuten Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter erreichbar.
Angebotene Leistung: Sonstiges - Versorgungsschwerpunkt Pädiatrie
Ambulanz für seltene Erkrankungen
Ambulanzart: Hochschulambulanz nach § 117 SGB V (AM01)
Kommentar: Diagnostik und Therapie bei Patienten mit seltenen angeborenen Erkrankungen, die keinem anderen Bereich direkt zugeordnet werden können.
Angebotene Leistung: Spezialsprechstunde - Pädiatrie
Privatsprechstunde
Ambulanzart: Privatambulanz (AM07)
Kommentar: Allgemeine privatärztliche Sprechstunde.
Angebotene Leistung:
Mukoviszidose-Ambulanz
Ambulanzart: Richtlinie über die ambulante Behandlung im Krankenhaus nach § 116b SGB V (AM06)
Kommentar: In der Ambulanz werden Kinder mit Mukoviszidose diagnostiziert und die Therapie bis in das Erwachsenenalter überwacht.