Zurück zu den Suchergebnissen

Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim Standort Lahr

Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim Standort Lahr
Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim Standort Lahr

Klostenstrasse 19
77933 Lahr

Tel.: 07821-93-2001
Fax: 07821-93-2050
Mail: ed.mukinilk-uanetro@el.noitkeridsgnutlawrev

  • Anzahl Betten: 409
  • Anzahl der Fachabteilungen: 13
  • Vollstationäre Fallzahl: 17.037
  • Teilstationäre Fallzahl: 6
  • Ambulante Fallzahl: 29.797
  • Krankenhausträger: Ortenaukreis
  • Art des Trägers: öffentlich
Weitere Informationen
Bezeichnung
Teilnahme externe Qualitätssicherung ja
Bezeichnung
Teilnahme externe Qualitätssicherung ja
Bezeichnung
Teilnahme externe Qualitätssicherung ja
Diabetes mellitus Typ 2

Die von der DDG geforderten Voraussetzungen (personelle, medizinische u. räumliche Ausstattung) werden in vollem Maß erfüllt. Für die Betreuung der Patienten Diabetes Typ 1 u. Typ 2 stehen zwei Diabetologen (DDG) u. zwei Diabetesberaterinnen (DDG) zur Verfügung. Wir arbeiten nach den Leitlinien der DDG u. nehmen zur Sicherung der Qualität regelmäßig an den entsprechenden Fortbildungen teil. Dieses Fachwissen kann von allen Pat. aller Fachabteilungen in Anspruch genommen werden.

Erbrachte Menge 100
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 30
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 23
Ausnahme? Keine Ausnahme
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 100
Leistungsmenge Prognosejahr: 95
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 23
Leistungsmenge Prognosejahr: 37
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 30
Leistungsmenge Prognosejahr: 34
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Nr. Erläuterung
CQ01 Maßnahmen zur Qualitätssicherung für die stationäre Versorgung bei der Indikation Bauchaortenaneurysma
  • Klärender Dialog abgeschlossen: nein
  • Klärender Dialog nicht abgeschlossen: nein
  • Keine Teilnahme am klärenden Dialog: nein
  • Mitteilung über Nichterfüllung der pflegerischen Versorgung ist nicht erfolgt: nein
Anzahl Gruppe
109 Fachärztinnen und Fachärzte, psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten, die der Fortbildungspflicht* unterliegen
79 Anzahl derjenigen Fachärztinnen und Fachärzte aus Nr. 1, die einen Fünfjahreszeitraum der Fortbildung abgeschlossen haben und damit der Nachweispflicht unterliegen
76 Anzahl derjenigen Personen aus Nr. 2, die den Fortbildungsnachweis gemäß § 3 der G-BA-Regelungen erbracht haben
* nach den „Regelungen des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Fortbildung der Fachärztinnen und Fachärzte, der Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten im Krankenhaus“
  • Arzneimittelkommission

FO OG AP Arzneimittelkonsil 20210460

30.04.2021

  • Bereitstellung einer geeigneten Infrastruktur zur Sicherstellung einer fehlerfreien Zubereitung
  • Zubereitung durch pharmazeutisches Personal
  • Anwendung von gebrauchsfertigen Arzneimitteln bzw. Zubereitungen
  • Vorhandensein von elektronischen Systemen zur Entscheidungsunterstützung (z.B. Meona®, Rpdoc®, AIDKlinik®, ID Medics® bzw. ID Diacos® Pharma)
  • CGM-Muse
  • Fallbesprechungen
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Arzneimittelverwechslung
  • Teilnahme an einem einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystem (siehe Kapitel 12.2.3.2)
  • Aushändigung von arzneimittelbezogenen Informationen für die Weiterbehandlung und Anschlussversorgung der Patientin oder des Patienten im Rahmen eines (ggf. vorläufigen) Entlassbriefs
  • bei Bedarf Arzneimittel-Mitgabe oder Ausstellung von Entlassrezepten
Tätigkeit
Erläuterung

Erläuterung

Erläuterung

Erläuterung

Erläuterung

Erläuterung

Erläuterung

Ausbildung in anderen Heilberufen
Kommentar

Kommentar

Aufgrund der Kooperation mit dem Ortenau Klinikum Offenburg besteht die Möglichkeit, den praktischen Teil der Ausbildung vor Ort am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim zu absolvieren.

Kommentar

Kommentar

Die Hebammenschule in Lahr befindet sich in gemeinsamer Trägerschaft mit der DAA und dem Ortenau Klinikum. Der praktische Teil der Ausbildung kann vor Ort am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim absolviert werden.

Gabriele Billion (seit 09/2020)

Patientenfürsprecherin

Klostenstrasse 19
77933 Lahr

Tel.: 07821-93-1030
Mail: ed.mukinilk-uanetro@el.ehcarpsreufnetneitap

Feedbackmanagement Nicole Wußler

QMB/ Feedbackmanagement

Klostenstrasse 19
77933 Lahr

Tel.: 0781-472-4953
Mail: ed.mukinilk-uanetro@tnemeganamkcabdeef

Karin vom Holt

Qualitätsmanagementbeauftragte

Klostenstrasse 19
77933 Lahr

Tel.: 0781-472-4950
Mail: ed.mukinilk-uanetro@tnemeganamsteatilauq

Prof. Dr. Lothar Tietze

Ärztlicher Direktor

Klostenstrasse 19
77933 Lahr

Tel.: 07821-93-2751
Mail: ed.mukinilk-uanetro@hal.eigolohtap

Christian Reiß

Chefapotheker

Klostenstrasse 19
77933 Lahr

Tel.: 0781-472-8000
Mail: ed.mukinilk-uanetro@ssieR.naitsirhC

Cristof Mutter

Verwaltungsdirektor

Klostenstrasse 19
77933 Lahr

Tel.: 07821-93-2000
Mail: ed.mukinilk-uanetro@el.noitkeridsgnutlawrev

Kathleen Messer

Pflegedirektorin

Klostenstrasse 19
77933 Lahr

Tel.: 07821-93-2221
Mail: ed.mukinilk-uanetro@el.noitkeridegelfp

Michael Goldt (ab 09/2019- 09/2020)

Verwaltungsdirektor

Klostenstrasse 19
77933 Lahr

Tel.: 07821-93-2001
Mail: ed.mukinilk-uanetro@el.noitkeridsgnutlawrev

Cristof Mutter (ab 10/2020)

Verwaltungsdirektor

Klostenstrasse 19
77933 Lahr

Tel.: 07821-93-2000
Mail: ed.mukinilk-uanetro@el.noitkeridsgnutlawrev

Prof. Dr. Lothar Tietze

Ärztlicher Direktor, Chefarzt, Vertragsarzt für Pathologie

Klostenstrasse 19
77933 Lahr

Tel.: 07821-93-2751
Mail: ed.mukinilk-uanetro@hal.eigolohtap

IK: 260833520

Standortnummer: 771962000

Alte Standortnummer: 01