Zurück zu den Suchergebnissen

Westküstenklinikum Heide

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Tel.: 0481-785-0
Fax: 0481-785-1009
Mail: ed.ieh-kkw@ofni

  • Anzahl Betten: 630
  • Anzahl der Fachabteilungen: 20
  • Vollstationäre Fallzahl: 24.426
  • Teilstationäre Fallzahl: 1.219
  • Ambulante Fallzahl: 39.445
  • Krankenhausträger: Kreis Dithmarschen
  • Art des Trägers: öffentlich
  • Akademisches Lehrkrankenhaus
      • Christian-Abrechts-Universität Kiel
      • Universität Hamburg
      • Untiversität zu Lübeck
Weitere Informationen
  • Externe Qualitätssicherung nach Landesrecht
    Keine Teilnahme
Erbrachte Menge 20
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 65
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 17
Ausnahme? Keine Ausnahme
Chefarztwechsel
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: nein
Leistungsmenge Berichtsjahr: 0
Leistungsmenge Prognosejahr: 0
Prüfung Landesverbände? nein
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 20
Leistungsmenge Prognosejahr: 16
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 65
Leistungsmenge Prognosejahr: 49
Prüfung Landesverbände? nein
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? ja
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 17
Leistungsmenge Prognosejahr: 14
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Nr. Erläuterung
CQ01 Maßnahmen zur Qualitätssicherung für die stationäre Versorgung bei der Indikation Bauchaortenaneurysma
CQ05 Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Reifgeborenen – Perinatalzentrum LEVEL 1
CQ25 Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei der Durchführung von minimalinvasiven Herzklappeninterventionen gemäß § 136 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 für nach § 108 SGB V zugelassene Krankenhäuser
  • Klärender Dialog abgeschlossen: nein
  • Klärender Dialog nicht abgeschlossen: ja
  • Keine Teilnahme am klärenden Dialog: nein
  • Mitteilung über Nichterfüllung der pflegerischen Versorgung ist nicht erfolgt: nein
Anzahl Gruppe
156 Fachärztinnen und Fachärzte, psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten, die der Fortbildungspflicht* unterliegen
120 Anzahl derjenigen Fachärztinnen und Fachärzte aus Nr. 1, die einen Fünfjahreszeitraum der Fortbildung abgeschlossen haben und damit der Nachweispflicht unterliegen
78 Anzahl derjenigen Personen aus Nr. 2, die den Fortbildungsnachweis gemäß § 3 der G-BA-Regelungen erbracht haben
* nach den „Regelungen des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Fortbildung der Fachärztinnen und Fachärzte, der Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten im Krankenhaus“
  • Arzneimittelkommission

17353 Verfahrensanweisung zum Umgang mit Arzneimitteln vom 01.10.2019

01.10.2019

  • Bereitstellung einer geeigneten Infrastruktur zur Sicherstellung einer fehlerfreien Zubereitung
  • Zubereitung durch pharmazeutisches Personal
  • Anwendung von gebrauchsfertigen Arzneimitteln bzw. Zubereitungen
  • Vorhandensein von elektronischen Systemen zur Entscheidungsunterstützung (z.B. Meona®, Rpdoc®, AIDKlinik®, ID Medics® bzw. ID Diacos® Pharma)
  • Fallbesprechungen
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Arzneimittelverwechslung
  • Spezielle AMTS-Visiten (z. B. pharmazeutische Visiten, antibiotic stewardship, Ernährung)
  • Teilnahme an einem einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystem (siehe Kapitel 12.2.3.2)
  • Aushändigung von arzneimittelbezogenen Informationen für die Weiterbehandlung und Anschlussversorgung der Patientin oder des Patienten im Rahmen eines (ggf. vorläufigen) Entlassbriefs
  • Aushändigung von Patienteninformationen zur Umsetzung von Therapieempfehlungen
  • Aushändigung des Medikationsplans
  • bei Bedarf Arzneimittel-Mitgabe oder Ausstellung von Entlassrezepten
Tätigkeit
Erläuterung

http://www.westkuestenklinikum.de

Erläuterung

http://www.westkuestenklinikum.de

Ausbildung in anderen Heilberufen
Kommentar

Kommentar

Kommentar

Kommentar

Kommentar

Kommentar

Kommentar

Kommentar

Kommentar

Nils Dreier

Mitglied im Beschwerdeteam

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Tel.: 0481-785-4444
Mail: ed.ieh-kkw@gnugerna

Jessica Kozber

Mitglied im Beschwerdeteam

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Tel.: 0481-785-4444
Mail: ed.ieh-kkw@gnugerna

Janine Schipnewski

Mitglied im Beschwerdeteam

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Tel.: 0481-785-4444
Mail: ed.ieh-kkw@gnugerna

Dr. med. Christiane Sause

Krankenhaushygiene-Infektiologie-Antibiotic-Stewardship-Expertin DGKH

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Tel.: 0481-785-1662
Mail: ed.ieh-kkw@esuasc

Matthias Klein

Leitender Apotheker

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Tel.: 04331-200-7700
Mail: ed.dnalmi@nielk.saihttam

Thies Brehmer

Leitung Gebäudemanagement mit Bau und Technik

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Tel.: 0481-785-3004
Mail: ed.ieh-kkw@ofni

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Tel.: 0481-785-0
Fax: 0481-785-1009
Mail: ed.ieh-kkw@ofni

Sabine Holtorf

Pflegedirektorin

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Tel.: 0481-785-1151
Mail: ed.ieh-kkw@ofni

Dr. med. Martin Blümke

Geschäftsführer

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Tel.: 0481-785-1001
Mail: ed.ieh-kkw@ofni

Dr. Berward Schröder

Geschäftsführer

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Tel.: 0481-785-1001
Mail: ed.ieh-kkw@ofni

Dr. med. Martin Blümke

Geschäftsführer

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Tel.: 0481-785-1001
Mail: ed.ieh-kkw@ofni

Dr. med. Urs Nissen

Ärztlicher Direktor

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Tel.: 0481-785-1801
Mail: ed.ieh-kkw@ofni

IK: 260101865

Standortnummer: 01