Zurück zu den Suchergebnissen

Klinikum St. Georg gGmbH

Klinikum St. Georg gGmbH
Klinikum St. Georg gGmbH

Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

Tel.: 0341-909-0
Fax: 0341-909-2155
Mail: ed.groegtknas@ofni

  • Anzahl Betten: 1.066
  • Anzahl der Fachabteilungen: 38
  • Vollstationäre Fallzahl: 40.893
  • Teilstationäre Fallzahl: 1.003
  • Ambulante Fallzahl: 82.161
  • Krankenhausträger: Stadt Leipzig
  • Art des Trägers: öffentlich
  • Akademisches Lehrkrankenhaus
      • Universität Leipzig
Weitere Informationen
  • Externe Qualitätssicherung nach Landesrecht
    Keine Teilnahme
Koronare Herzkrankheit (KHK)

Erbrachte Menge 18
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 71
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 36
Ausnahme? Keine Ausnahme
Erbrachte Menge 20
Ausnahme? Keine Ausnahme
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 18
Leistungsmenge Prognosejahr: 12
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 71
Leistungsmenge Prognosejahr: 54
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 36
Leistungsmenge Prognosejahr: 27
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 20
Leistungsmenge Prognosejahr: 14
Prüfung Landesverbände? Rechtsstreit anhängig
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
Nr. Erläuterung
CQ01 Maßnahmen zur Qualitätssicherung für die stationäre Versorgung bei der Indikation Bauchaortenaneurysma
CQ05 Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Reifgeborenen – Perinatalzentrum LEVEL 1
  • Klärender Dialog abgeschlossen: nein
  • Klärender Dialog nicht abgeschlossen: nein
  • Keine Teilnahme am klärenden Dialog: nein
  • Mitteilung über Nichterfüllung der pflegerischen Versorgung ist nicht erfolgt: ja
Anzahl Gruppe
250 Fachärztinnen und Fachärzte, psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten, die der Fortbildungspflicht* unterliegen
223 Anzahl derjenigen Fachärztinnen und Fachärzte aus Nr. 1, die einen Fünfjahreszeitraum der Fortbildung abgeschlossen haben und damit der Nachweispflicht unterliegen
205 Anzahl derjenigen Personen aus Nr. 2, die den Fortbildungsnachweis gemäß § 3 der G-BA-Regelungen erbracht haben
* nach den „Regelungen des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Fortbildung der Fachärztinnen und Fachärzte, der Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten im Krankenhaus“
  • Arzneimittelkommission

Name der Verfahrensbeschreibung/SOP: - med. RL 4: Medizinische Arbeitsanweisung/Anordnung und Verabreichung von Medikamenten- med. RL 5: Medizinische Arbeitsanweisung/ Umgang mit Betäubungsmitteln (stationär)

  • Fallbesprechungen
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Arzneimittelverwechslung
  • Spezielle AMTS-Visiten (z. B. pharmazeutische Visiten, antibiotic stewardship, Ernährung)
  • Teilnahme an einem einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystem (siehe Kap. 12.2.3.2)
  • Andere
  • Fallbesprechungen
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Arzneimittelverwechslung
  • Spezielle AMTS-Visiten (z. B. pharmazeutische Visiten, antibiotic stewardship, Ernährung)
  • Teilnahme an einem einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystem (siehe Kap. 12.2.3.2)
  • Andere
Tätigkeit
Erläuterung

nähere Informationen im Kapitel B

Erläuterung

nähere Informationen im Kapitel B

Erläuterung

nähere Informationen im Kapitel B

Erläuterung

nähere Informationen im Kapitel B

Erläuterung

nähere Informationen im Kapitel B

Ausbildung in anderen Heilberufen
Kommentar

Die Ausbildung beginnt am 1. September und am 1. März und dauert drei Jahre. Sie besteht aus theoretischem und praktischem Unterricht sowie einer praktischen Ausbildung.

Kommentar

Kommentar

Das Ziel der zweijährigen Ausbildung besteht im Erwerb der für die Tätigkeit einer Krankenpflegehelferin/ eines Krankenpflegehelfers erforderlichen Kompetenzen, um den vielfältigen Anforderungen des komplexen pflegerischen Handlungsfeldes gerecht zu werden.

Sophie Wagner

Lob- und Beschwerdestelle

Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

Tel.: 0341-909-4400
Mail: ed.groegtknas@ohcenetneitap

Prof. Dr. med. habil. Amir Hamza

Vorsitzender

Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

Tel.: 0341-909-2750
Mail: ed.groegtknas@NTIK

Dr.rer.nat. Maike Fedders

Leitung Krankenhausapotheke

Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

Tel.: 0341-9091200-
Mail: ed.groegtknas@ofni

Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

Tel.: 0341-909-0
Fax: 0341-909-2155
Mail: ed.groegtknas@ofni

Lutz Kindermann

Pflegedienstleitung

Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

Tel.: 0341-909-0
Mail: ed.groegtknas@ofni

Kathrin Schaaf

Pflegedienstleitung

Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

Tel.: 0341-909-0
Mail: ed.groegtknas@ofni

Dr. Iris Minde

Geschäftsführerin

Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

Tel.: 0341-909-0
Mail: ed.groegtknas@ofni

Claudia Pfefferle

Geschäftsführerin

Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

Tel.: 0341-909-0
Mail: ed.groegtknas@ofni

Dr. Iris Minde

Geschäftsführerin

Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

Tel.: 0341-909-0
Mail: ed.groegtknas@ofni

Prof. Dr. Amir Hamza

Leitender Chefarzt

Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

Tel.: 0341-909-0
Mail: ed.groegtknas@ofni

IK: 261400530

Weitere IK: 261400530

Standortnummer: 00