Helios Weißeritztal-Kliniken, Klinik Dippoldiswalde

Medizinisch-pflegerische Leistungen

Durchführung durch Physiotherapie; nicht-invasive Beatmungsform

Anwendung in Phasen der Rehabilitation zur Förderung der Wahrnehmung bei Patienten, deren Bewegungs- und Wahrnehmungsfähigkeit stark beeinträchtigt ist

Bewegungstherapie im Rahmen der konservativen Adipositastherapie

Physiotherapeutische Versorgung nach Schlaganfall; kontinuierliche Anwendung der Therapieform durch qualifiziertes Pflegepersonal

Durchführung im Rahmen des ganzheitlichen Therapiekonzeptes der geriatrischen Behandlung

Bei Indikation Anwendung durch Physiotherapeuten

Bei Indikation Anwendung durch Physiotherapeuten

Manualtherapie- Anwendung durch qualifizierte Physiotherapeuten

Durchführung durch den Bereich Physiotherapie; gezieltes Übungsprogramm im Rahmen der Adipositastherapie mit Anleitung durch die Physiotherapie

Verfahren nach standardisiertem Schmerztherapiekonzept, berufsübergreifende Schmerz-AG, Betreuung durch Schmerzdienst ist seit mehreren Jahren etabliert, ; Behandlungsqualität wird im Schmerzqualitätssicherungsprojekt QUIPS regelmäßig überwacht; Anerkennung durch mehrfache Zertifizierung

Beratung durch Wundexperten (ICW)

Kooperation mit externen Partnern

Kooperation mit externen Partnern

Durchführung durch die Physiotherapeuten

Wundexperten (ICW) im Haus sowie Kooperation mit externen Partnern

Durchführung durch Physiotherapie

Anwendung des Pflegekonzeptes zur Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen im Krankenhaus; Mitwirkung im Hospizverein (HBV)

individuelle Ernährungsberatung; Beratung und Anleitung im Rahmen der konservativen Therapie von Adipositas im Adipositaszentrum

Überleitungspflege in externe Pflegeeinrichtungen

Umgang mit MRSA-Infektionen; Beratung zur Pflege im Rahmen des Entlassungsmanagements

Kooperation mit externen Partnern

Kooperationsverträge mit SHG Frauen nach Krebs e.V.; Selbsthilfegruppen Adipositas: SHG Ü30, Stammtisch "Dippser Runde", SHG Adipositas Westsachsen, SHG Hoyerswerda und Pirna ; Selbsthilfeorganisation ILCO für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs; SHG Diabetes

Unterstützung bei der Organisation von Rehabilitationsmaßnahme oder Anschlussheilbehandlung, bei der Organisation einer notwendigen ambulanten oder stationären Pflege, bei sozialrechtlichen Fragen, bei der Beantragung von finanziellen Hilfen und Schwerbehindertenausweisen sowie Hilfsmitteln

regelmäßige Medizinische Vorlesungen; Tag der offenen Tür, Durchführung von Informationsveranstaltungen im Rahmen von Thementagen (z.B. Gefäßtag, Stoffwechseltag, Darmkrebsmonat, Herzmonat, Aktionstag Schmerz, Reanimationskurse)

Enge Zusammenarbeit im Rahmen des Entlassungsmanagements, Fortbildungsangebote durch die Klinik; Mitglied im Hospizverein (HBV)

Psychoonkologische Beratung bei Krebserkrankungen; Gesprächstherapie, Verhaltenstherapie durch Psychologen; Psychologische Begleitung der Patienten des Adipositaszentrums