kbo-Inn-Salzach-Klinikum Wasserburg

Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung

Qualitätsmanagement

Kathrin Czernin

Qualitätsmanagementbeauftragte

Gabersee 7
83512 Wasserburg am Inn

Tel.: 08071-71-550
Mail: ed.obk@ninrezc.nirhtak

Krankenhausdirektorium, Geschäftsführung, Chefärzte, Verwaltungsleitung, Kaufmännische Leitung, Pflegedienstleitung und Betriebsrat

Tagungsfrequenz: quartalsweise

Risikomanagement

Qualitätsmanagementbeauftragte

Kathrin Czernin

Gabersee 7
83512 Wasserburg am Inn

Tel.: 08071-71-550
Mail: ed.obk@ninrezc.nirhtak

Krankenhausdirektorium, Geschäftsführung, Chefärzte, Verwaltungsleitung, Kaufmännische Leitung, Pflegedienstleitung und Betriebsrat

Tagungsfrequenz: quartalsweise

Instrumente und Maßnahmen im Risikomanagement

Nr. Erläuterung
RM01

Übergreifende Qualitäts- und/oder Risikomanagement-Dokumentation (QM/RM-Dokumentation) liegt vor

QM-Handbuch und ergänzende Beschreibung von Prozessen, Abläufen und Tätigkeiten Beschreibung der Organisation des Risikomanagements sowie des Vorgehens bei der Erfassung von Risiken und deren Bewertung mit anschließender Einleitung von Maßnahmen Risikoportal für alle Mitarbeiter zugänglich (26.04.2019)

RM02

Regelmäßige Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen

RM03

Mitarbeiterbefragungen

RM06

Sturzprophylaxe

Expertenstandard Sturzprophylaxe Risikoergebung Stürze (23.03.2017)

RM07

Nutzung eines standardisierten Konzepts zur Dekubitusprophylaxe (z.B. „Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege“)

Verfahrensanweisung Risikoerhebung Dekubitus (14.08.2018)

RM08

Geregelter Umgang mit freiheitsentziehenden Maßnahmen

Fixierungsleitlinie (22.10.2014)

RM09

Geregelter Umgang mit auftretenden Fehlfunktionen von Geräten

Verfahrensanweisung Gerätedefekt Gerätemanagement Struktur Verfahren für Vorgehensweise bei Vorkommnissen mit Medizinprodukten (13.04.2018)

RM12

Verwendung standardisierter Aufklärungsbögen

RM18

Entlassungsmanagement

Verfahrensanweisung Entlassung (17.01.2018)

Fehlermeldesysteme

Tagungsgremium

Tagungsfrequenz: halbjährlich

Maßnahmen

CIRS, Einführung von Standards und nationaler Standards sowie Leitlinien zur Behandlung und Pflege von Patienten


Nr. Erläuterung
IF01

Dokumentation und Verfahrensanweisungen zum Umgang mit dem Fehlermeldesystem liegen vor

Stand: 21.07.2017

IF02

Interne Auswertungen der eingegangenen Meldungen

erfolgt quartalsweise

Tagungsgremium

Tagungsfrequenz: halbjährlich


Nr. Erläuterung
EF03

KH-CIRS (Deutsche Krankenhausgesellschaft, Aktionsbündnis Patientensicherheit, Deutscher Pflegerat, Bundesärztekammer, Kassenärztliche Bundesvereinigung)