Zurück zu den Suchergebnissen

Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH

Vor dem Nebraer Tor 11
06268 Querfurt

Tel.: 03461-27-0
Fax: 03461-27-1002
Mail: ed.sierkelaas-mukinilk@gnimleh.v

  • Anzahl Betten: 213
  • Anzahl der Fachabteilungen: 5
  • Vollstationäre Fallzahl: 5.205
  • Teilstationäre Fallzahl: 591
  • Ambulante Fallzahl: 4.209
  • Krankenhausträger: Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH
  • Art des Trägers: öffentlich
  • Akademisches Lehrkrankenhaus
      • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Weitere Informationen
  • Externe Qualitätssicherung nach Landesrecht
    Keine Teilnahme
Diabetes mellitus Typ 2

Die zentrale Aufgabe für das DMP für Diabetiker ist die Vermeidung akuter Stoffwechselentgleisungen sowie chronischer Komplikationen, wie Gefäß-, Nieren- und Augenerkrankungen. Für die erfolgreiche Behandlung sind nicht nur Blutzuckereinstellung und die Therapie von Komplikationen relevant, vielmehr müssen Begleiterkrankungen wie z.B. Adipositas, Fettstoffwechselstörungen oder arterielle Hypertonie gezielt beeinflusst werden.

Erbrachte Menge 74
Ausnahme? Keine Ausnahme
Gesamtergebnis Prognosedarlegung: ja
Leistungsmenge Berichtsjahr: 74
Leistungsmenge Prognosejahr: 58
Prüfung Landesverbände? ja
Ausnahmetatbestand? nein
Ergebnis der Prüfung der Landesbehörden? nein
Übergangsregelung? nein
  • Umsetzung von Beschlüssen des G-BA zur Qualitätssicherung
    Keine Teilnahme
  • Klärender Dialog abgeschlossen: nein
  • Klärender Dialog nicht abgeschlossen: nein
  • Keine Teilnahme am klärenden Dialog: nein
  • Mitteilung über Nichterfüllung der pflegerischen Versorgung ist nicht erfolgt: nein
Anzahl Gruppe
21 Fachärztinnen und Fachärzte, psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten, die der Fortbildungspflicht* unterliegen
21 Anzahl derjenigen Fachärztinnen und Fachärzte aus Nr. 1, die einen Fünfjahreszeitraum der Fortbildung abgeschlossen haben und damit der Nachweispflicht unterliegen
15 Anzahl derjenigen Personen aus Nr. 2, die den Fortbildungsnachweis gemäß § 3 der G-BA-Regelungen erbracht haben
* nach den „Regelungen des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Fortbildung der Fachärztinnen und Fachärzte, der Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten im Krankenhaus“
  • Name der Arbeitsgruppe: Arzneimittelkommission AG Qualitätsmanagement AG Medikation

Dokumentationsmatrix

01.11.2016

  • Vorhandensein von elektronischen Systemen zur Entscheidungsunterstützung (z.B. Meona®, Rpdoc®, AIDKlinik®, ID Medics® bzw. ID Diacos® Pharma)
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Arzneimittelverwechslung
  • Spezielle AMTS-Visiten (z. B. pharmazeutische Visiten, antibiotic stewardship, Ernährung)
  • Teilnahme an einem einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystem (siehe Kapitel 12.2.3.2)
  • Aushändigung von arzneimittelbezogenen Informationen für die Weiterbehandlung und Anschlussversorgung der Patientin oder des Patienten im Rahmen eines (ggf. vorläufigen) Entlassbriefs
  • Aushändigung von Patienteninformationen zur Umsetzung von Therapieempfehlungen
  • Aushändigung des Medikationsplans
  • bei Bedarf Arzneimittel-Mitgabe oder Ausstellung von Entlassrezepten
Tätigkeit
Erläuterung

Diverse Dozenten und Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten der einzelnen Chefärzte/innen CA Rüssel; CA Krüger; CA Winkler; CA Mosa; CA Litwinenko & CA Müller entnehmen Sie bitte den entsprechenden Fachabteilungen.

Erläuterung

Kooperation der Hochschule Merseburg (FH) und der Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH. Kooperation Hämatologie und Onkologie: Mitglied im Krukenberg-Krebszentrum Halle, Kooperationsvertrag mit Universitärem Krebszentrum Leipzig (UCCL)

Erläuterung

Prof. Dr. med. G. Vulturius Honorarprofessor der HS Merseburg, Fachgebiet: psychische Störungen in der Lebensspanne

Erläuterung

Wöchentliche PJ-Seminare zur Fortbildung von Studierenden im Praktischen Jahr und während der Famulatur am CvBK (Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg), fachärztliche Prüfungstätigkeit im mündlichen Staatsexamen und in Äquivalenzprüfungen für ausländische Ärzte

Erläuterung

Erläuterung

EUCLID, 2013, ongoing, III; DEB, 2013, Ende 2015, III; Relax II, 2013, ongoing, III; ATTICUS, ongoing, III; CULPRIT Shock, 2014, ongoing; DIGIT HF, 2015, ongoing, III; RE-DUAL PCI, 2015, ongoing, III; PANCALYZE-Studie; IV: TALLISUR, ongoing. Weitere Studien entn. Sie bitte den einz. Fachabteilungen.

Erläuterung

APAF; TIM-HF; ETNA-AF; ETNA-VTE; HYDRA-ACS; XARENO; SCAN, 2013, Ende 2015; TIGRIS, 2013, ongoing; Ischemia, 2012, Ende 2015; TIM-HF, 2015, ongoing; NOFRETETE, ongoing; CLL Register, Ende 2018;

Erläuterung

10 Doktoranden (in Kooperation mit Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) und 2 Doktoranden (in Kooperation mit Otto von Guericke Universität Magdeburg)

Erläuterung

Diverse Herausgeberschaften bedeutender Journale und Lehrbücher der einzelnen Chefärzte/innen Dr. Hobohm; PD Dr. Thermann; Dr. Wilms; Dr. Rüssel entnehmen Sie bitte den einzelnen Fachabteilungen.

Ausbildung in anderen Heilberufen
Kommentar

Die dreijährige Ausbildung erfolgt an unserem Kooperativen Bildungszentrum für Gesundheitsberufe entsprechend den gesetzlichen Regelungen für Pflegeberufe und vermittelt mit ihrem Curriculum die notwendigen Fähigkeiten und Kompetenzen zur Ausübung des Pflegeberufes

Kommentar

Die dreijährige Ausbildung erfolgt an unserem Kooperativen Bildungszentrum für Gesundheitsberufe entsprechend den gesetzlichen Regelungen für Pflegeberufe und vermittelt mit ihrem Curriculum die notwendigen Fähigkeiten und Kompetenzen zur Ausübung des Pflegeberufes.

Kommentar

Die Ausbildung vermittelt entsprechend dem allgemein anerkannten Stand technischer, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse fachliche, personelle, soziale und methodische Kompetenzen für die verantwortliche Mitwirkung in operativen Bereichen

Kommentar

Die Ausbildung vermittelt entsprechend dem allgemein anerkannten Stand technischer, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse fachliche, personelle, soziale und methodische Kompetenzen für die verantwortliche Mitwirkung in anästhesiologischen Bereichen

Dr. med Lutz Kuhne

ehrenamtlicher Patientenfürsprecher

Vor dem Nebraer Tor 11
06268 Querfurt

Tel.: 03461-27-1001
Mail: ed.sierkelaas-mukinilk@ofni

Dr. med. Jule Wenke Winkler

Qualitätsmanagementbeauftragte

Vor dem Nebraer Tor 11
06268 Querfurt

Tel.: 03461-27-1007
Mail: ed.sierkelaas-mukinilk@relkniw.wj

Frau Claudia Thurmann

Beschwerdemanagement

Vor dem Nebraer Tor 11
06268 Querfurt

Tel.: 03461-27-1096
Mail: ed.sierkelaas-mukinilk@tnemeganamedrewhcseb

PD Dr. med. habil. Roland Prondzinsky

Ärztlicher Direktor

Vor dem Nebraer Tor 11
06268 Querfurt

Tel.: 03461-27-2001
Mail: ed.sierkelaas-mukinilk@yksnizdnorp.r

PD Dr. med. habil. Roland Prondzinsky

Ärztlicher Direktor

Vor dem Nebraer Tor 11
06268 Querfurt

Tel.: 03461-27-2000
Mail: ed.sierkelaas-mukinilk@1km

Frau Gabriele Schönrock

Vertrauensfrau für Menschen mit Behinderung

Vor dem Nebraer Tor 11
06268 Querfurt

Tel.: 034771-71-257
Mail: ed.sierkelaas-mukinilk@kcorneohcs.g_retertreVBS

Vor dem Nebraer Tor 11
06268 Querfurt

Tel.: 03461-27-0
Fax: 03461-27-1002
Mail: ed.sierkelaas-mukinilk@gnimleh.v

Frau Barbara Yokota Beuret

Pflegedienstleitung

Vor dem Nebraer Tor 11
06268 Querfurt

Tel.: 03461-27-1005
Mail: ed.sierkelaas-mukinilk@terueb-atokoy.b

Herr Volker Helming

Prokurist

Vor dem Nebraer Tor 11
06268 Querfurt

Tel.: 03461-27-1010
Mail: ed.sierkelaas-mukinilk@gnimleh.v

MBA Lutz Heimann

Geschäftsführer

Vor dem Nebraer Tor 11
06268 Querfurt

Tel.: 03461-27-1001
Mail: ed.sierkelaas-mukinilk@nnamieh.l

PD Dr. med. Roland Prondzinsky

Ärztlicher Direktor

Vor dem Nebraer Tor 11
06268 Querfurt

Tel.: 03461-27-2001
Mail: ed.sierkelaas-mukinilk@yksnizdnorp.r

IK: 261500461

Standortnummer: 02