Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig gGmbH

Beschwerdemanagement

Strukturiertes Beschwerdemanagement wurde eingeführt: ja

Patienten, Angehörige und Besucher haben die Möglichkeit, niederschwellige Rückmeldungen zu geben. Bei Bedarf erfolgt die Bearbeitung in Abstimmung mit dem Zentralen Beschwerdemanagement im Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam.

Schriftliches Konzept existiert: ja

Beschwerden werden zeitnah bearbeitet. Ein Konzept besteht in dem Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam. Das KBB orientiert sich an diesem Konzept auf der Grundlage der Konzernstruktur.

Umgang mit mündlichen Beschwerden ist geregelt: ja

Jeder Patient, Angehörige und Besucher hat die Möglichkeit, sich mündlich zu beschweren. Darüber wird ein Protokoll / Aktennotiz angefertigt und sich mit dem Sachverhalt auseinandergesetzt.

Umgang mit schriftlichen Beschwerden ist geregelt: ja

Jeder Patient, Angehörige und Besucher hat die Möglichkeit, sich schriftlich zu beschweren. Über die Webseite der Klinik besteht die Möglichkeit eine Nachricht zu versenden (info@klinikevb.de).

Zeitziele für die Rückmeldung sind definiert: ja

Beschwerden werden schnellstmöglich bearbeitet. In der Regel erfolgt innerhalb von 3 Tagen ein persönliches Anschreiben mit Eingangsbestätigung an den Beschwerdeführer. Anschließend wird die Beschwerde dem betroffenen Fachbereich zugeleitet und um Recherche gebeten. Ziel ist es, dem Betroffenen innerhalb von 14 Tagen ein Angebot für ein persönliches Gespräch zu unterbreiten. In der Regel wird der persönliche Kontakt zum Beschwerdeführer gesucht.

Erläuterungen

Eine verantwortliche Person ist für das Beschwerdemanagement benannt.


Ansprechpersonen

Qualitätsmanagementbeauftragte (ab 01.07.2019)

Heike Köpping

Niemegker Straße 45
14806 Bad Belzig

Tel.: 033841-93-420
Fax: 033841-93-386
Mail: ed.bvekinilk@gnippeok.ekieh

Anonyme Eingabemöglichkeiten existieren: ja

Alle Anliegen und Beschwerden können auf Wunsch anonym erfasst und bearbeitet werden. Über den Patientenfragebogen gibt es grundsätzlich die Möglichkeit für anonyme Rückmeldungen.

Patientenbefragungen wurden durchgeführt: ja

Die Patienten erhalten bei stationärer Aufnahme einen Meinungsbogen, welchen sie ausfüllen können. Fragebögen mit ausgefüllten Bemerkungsfeldern werden erst zu GF, danach QMB geleitet und bearbeitet. Danach werden sie dem Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam übersandt und in der Software EvaSys Healthcare erfasst. Die Auswertung erfolgt quartalsweise und wird den jeweiligen Chefärzten (Klinikbezogen) und den Mitgliedern der Klinikleitung per Mail übersandt . Das Ergebnis wird besprochen.

Einweiserbefragungen wurden durchgeführt: nein