Klinikum Mittelbaden Forbach

Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung

Qualitätsmanagement

Leitung Zentrales Qualitäts- und Klinisches Risikomanagement

Inge Mayer

Tel.: 07221-91-2286
Fax: 07222-389-92202
Mail: ed.nedablettim-mukinilk@reyaM.I

Ärztlicher Direktor, Kaufm. Leitung, Klinikdirektor, Pflegedirektion, Oberärzte / Chefärzte der Abteilungen, Vertreter des Betriebsrates, Vertreter der Pflege, Vertreter Zentrales Qualitäts- und Klinisches Risikomanagement

Tagungsfrequenz: quartalsweise

Risikomanagement

Klinikdirektor Rastatt-Forbach ppa./ Querschnittverantwortung Zentrales Qualitäts- und Klinisches Risikomanagement

Andreas Eichenauer

Tel.: 07222-389-2001
Fax: 07221-389-62001
Mail: ed.nedablettim-mukinilk@reuanehciE.A

Klinikdirektor, kaufm. Leitung, Pflegedirektor, Zentrales Qualitäts- und klinisches Risikomanagement, Oberarzt, Leitung Apotheke/ Einkauf, Leitung Hygienefachzentrum/ZSVA. Stabstelle Prozess- und Organisationsentwicklung. Zusätzlich ist ein Risikozirkel mit Beteiligung des Controllings eingerichtet.

Tagungsfrequenz: monatlich

Instrumente und Maßnahmen im Risikomanagement

Nr. Erläuterung
RM01

Übergreifende Qualitäts- und/oder Risikomanagement-Dokumentation (QM/RM-Dokumentation) liegt vor

Risikomanagement Handbuch (06.11.2019)

RM02

Regelmäßige Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen

RM03

Mitarbeiterbefragungen

RM04

Klinisches Notfallmanagement

Leitfaden kardiopulmonale Reanimation / Leitfaden der Klinik KMB Rastatt/ Schulungen und Zusammenstellung der Notfallausrüstung in enger Zusammenarbeit zwischen den Kliniken (29.01.2019)

RM05

Schmerzmanagement

Schmerztherapie interne Leitlinie (03.12.2018)

RM06

Sturzprophylaxe

Sturzprophylaxe Patienteninformation (01/2021), P6 Sturzprophylaxe Standard (05/2021) (26.05.2021)

RM07

Nutzung eines standardisierten Konzepts zur Dekubitusprophylaxe (z.B. „Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege“)

P1 Dekubitusprophylaxe Standard (05/2021), Patienteninformation Dekubitusprophylaxe (05/2021) (26.05.2021)

RM08

Geregelter Umgang mit freiheitsentziehenden Maßnahmen

Fixierung eines Patienten Fixierung Formular (02/2019) Fixierung eines Patienten VA (01/19) Merkblatt Freiheitsbeschränkende Maßnahmen (02/19) Empfehlungen des Amtsgerichtes (02/19) Antrag/ Ausfüllhilfen/ Ablauf (02/19) (25.02.2019)

RM09

Geregelter Umgang mit auftretenden Fehlfunktionen von Geräten

Handbuch Medizintechnik Kap. 5.1, Das Handbuch ist aktuell in der Überarbeitung (01.11.2016)

RM10

Strukturierte Durchführung von interdisziplinären Fallbesprechungen /-konferenzen

Fallbesprechung Konferenz

  • Tumorkonferenzen
  • Qualitätszirkel
  • Komplikationsbesprechung in der Endoskopie
  • anlassbezogene interdisziplinäre Fallkonferenzen
RM12

Verwendung standardisierter Aufklärungsbögen

RM16

Vorgehensweise zur Vermeidung von Eingriffs- und Patientenverwechselungen

DA Patientenidentifikation Kurzversion Langversion (02/2020) (20.02.2020)

RM18

Entlassungsmanagement

Interdiziplinäres Entlassmanagement Kliniken Konzept, Ist in aktueller Bearbeitung durch eine Arbeitsgruppe (01.01.2015)

Fehlermeldesysteme

Tagungsgremium

Tagungsfrequenz: monatlich

Maßnahmen

Patientenarmbänder, Kommunikationsplattform: "CIRS aktuell", Aktualisierung der Regelungen zur Patientenidentifikation, Jährliche Definierung von Qualitätszielen zur Patientensicherheit, Aktion saubere Hände, regelmäßige Prozessüberprüfung im Rahmen von Begehungen und internen Audits.


Nr. Erläuterung
IF01

Dokumentation und Verfahrensanweisungen zum Umgang mit dem Fehlermeldesystem liegen vor

Stand: 06.11.2019

IF02

Interne Auswertungen der eingegangenen Meldungen

erfolgt monatlich

IF03

Schulungen der Mitarbeiter zum Umgang mit dem Fehlermeldesystem und zur Umsetzung von Erkenntnissen aus dem Fehlermeldesystem

erfolgt quartalsweise

Tagungsgremium

Tagungsfrequenz:


Nr. Erläuterung