Fachkrankenhaus Kreischa Neurologie

Medizinisch-pflegerische Leistungen

z. B. Akupressurbehandlung bei Kopf- und Kieferschmerzen

Fachpersonal mit atemtherapeutischer Zusatzausbildung vorhanden

z. B. Schlucktherapie

Kontinuierliche Mitarbeiterschulung in allen Bereichen und Implementierung in den täglichen Alltag

am Bett möglich

als Einzeltherapie am Bett möglich

z. B. Hydrotherapie, Ultraschalltherapie, Elektrotherapie

Expertenstandard Schmerz ist im Haus implementiert

konsiliarisch möglich

z.B: Unterstützung im Weaningprozess

Kommunikationsanbahnung mit speziellen Kommunikationshilfen

Zentrum für frührehabilitative und rehabilitative Wundversorgung im Haus etabliert sowie ausgebildete Wundexperten vorhanden

im Rahmen der atemtherapeutischen Behandlung

insbesondere im Rahmen der Frühförderung im neuropsychologischen Bereich

ein speziell ausgebildetes Team im Haus etabliert und konsiliarisch einsetzbar

z. B. im Rahmen der Palliativbehandlung

bei Diabetes mellitus, bei Niereninsuffizienz und anderen Erkrankungen, die durch eine spezielle Diät positiv beeinflusst werden können

z. B. Anleitung zum Trachealkanülenmanagement, Anleitung bei Heimbeatmung sowie Transferschulung, Sturzprophylaxe lt. Expertenstandard wird durchgeführt

bei Bedarf Kontaktaufnahme über Sozialdienst

z. B. Informationsveranstaltungen

z. B. Forced-Use-Therapie, Computer-/Robotergestütztes Gangtraining, gerätegestütztes Armtraining, Therapie des Facio-Oralen Traktes (F.O.T.T.), Spiegeltherapie, Schlucktherapie, Dysphagietherapie