Tagesklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Hygiene

Ärztlicher Direktor

Thomas H. Ittel

Schumannstraße 33
52146 Würselen

Tel.: 0241-80-88125
Fax: 0241-80-3380125
Mail: ed.nehcaaku@lettit

Ein Hygienebeauftragter wurde nicht eingerichtet

Eine Hygienekommission ist eingerichtet
Tagungsfrequenz: halbjährlich

Ansprechpartner

Ärztlicher Direktor

Thomas H. Ittel

Schumannstraße 33
52146 Würselen

Tel.: 0241-80-88125
Fax: 0241-80-3380125
Mail: ed.nehcaaku@lettit

Krankenhaushygieniker und Krankenhaushygienikerinnen 6 Ausbildung erfolgt durch hausinterne Kurse durch des Zentralbereichs für Krankenhaushygiene.
Hygienebeauftragte Ärzte und Ärztinnen 31
Hygienefachkräfte (HFK) 7
Hygienebeauftragte in der Pflege 75 Ausbildung erfolgt durch hausinterne Kurse durch des Zentralbereichs für Krankenhaushygiene.

Kein ZVK (Zentraler Venen Kathether) eingesetzt

Keine Operationen durchgeführt

Keine Durchführung von Wundversorgung

Händedesinfektion (ml/Patiententag)
Händedesinfektionsmittelverbrauch auf allen Intensivstationen nicht vorhanden
Händesdesinfektionsmittelverbrauch auf allen Allgemeinstationen nicht erhoben
Die Erfassung des Händedesinfektionsmittelverbrauchs erfolgt stationsbezogen. Nein
Umgang mit multiresistenten Erregern (MRE) und Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA)
Die standardisierte Information der Patienten mit einer bekannten Besiedlung oder Infektion durch die Methicillin-resistente Staphylokokkus aureaus (MRSA) erfolgt z.B. durch die Flyer der MRSA-Netzwerke. ja
Ein standortspezifisches Informationsmanagement bzgl. MRSA-besiedelter Patienten liegt vor (standortspezifisches Informationsmanagement meint, dass strukturierte Vorgaben existieren, wie Informationen zu Besiedlung oder Infektionen mit resistenten Erregern am Standort an deren Mitarbeiters des Standorts zur Vermeidung der Erregerverbreitung kenntlich gemacht werden). ja
Es erfolgt ein risikoadaptiertes Aufnahmescreening auf der Grundlage der aktuellen RKI-Empfehlungen. Teilweise
Es erfolgen regelmäßige und strukturierte Schulungen der Mitarbeiter zum Umgang mit von MRSA / MRE / Noro-Viren besiedelten Patienten. Ja
Nr. Instrument bzw. Maßnahme
HM02

Teilnahme am Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS) des nationalen Referenzzentrums für Surveillance von nosokomialen Infektionen

  • AMBU-KISS
  • CDAD-KISS
  • HAND-KISS
  • ITS-KISS
  • MRSA-KISS
  • NEO-KISS
  • ONKO-KISS
  • OP-KISS
  • STATIONS-KISS
  • SARI
HM03

Teilnahme an anderen regionalen, nationalen oder internationalen Netzwerken zur Prävention von nosokomialen Infektionen

MRE-Netzwerk Euregio-Netzwerk Anitibiotika-Verbrauchsanalyse (ADKA-if)

HM04

Teilnahme an der (freiwilligen) „Aktion Saubere Hände“ (ASH)

Zertifikat Gold

HM09

Schulungen der Mitarbeiter zu hygienebezogenen Themen

Ca. 100 Schulungen/Jahr; in-house Kurse zum „Hygienebeauftragten Arzt/Ärztin“ und „Hygienebeauftragten in der Pflege“