Fliedner Krankenhaus Neunkirchen

Beschwerdemanagement

Strukturiertes Beschwerdemanagement wurde eingeführt: ja
Schriftliches Konzept existiert: ja

Das Lob- und Beschwerdemanagement ist in einer Verfahrensanweisung beschrieben. Die Erfassung und Bearbeitung erfolgt anhand einer Software, mit der auch entsprechende Berichte und Auwertungen möglich sind.

Umgang mit mündlichen Beschwerden ist geregelt: ja

Mündliche Beschwerden werden nach Möglichkeit direkt geklärt oder werden über das Lob- und Beschwerdeformular schriftlich fixiert und gelangen so in die systematische Bearbeitung.

Umgang mit schriftlichen Beschwerden ist geregelt: ja
Zeitziele für die Rückmeldung sind definiert: ja
Erläuterungen

Der Patientenfürsprecher vertritt die Interessen der Patienten gegenüber dem Krankenhaus im Rahmen dieses Gesetztes. Er wird auf ausdrücklichen Wunsch des Patienten tätig und prüft Anregungen, Bitten sowie Beschwerden der Patienten. Er kann sich mit dem Einverständnis des Patienten unmittelbar an den Krankenhausträger oder die Krankenhausleitung wenden.


Fürsprechpersonen
Anonyme Eingabemöglichkeiten existieren: ja
Patientenbefragungen wurden durchgeführt: ja

Die Patientenbefragung ermöglicht es die Patientenzufriedenheit im Geschäftsfeld Krankenhäuser und Hospize zu analysieren und zu bewerten. Neben einem Vergleich mit anderen Krankenhäusern bietet dies die gezielte Betrachtung einzelner Stationen die Möglichkeit, konkrete Verbesserungspotentiale zu erkennen, Maßnahmen umzusetzen und zu einer kontinuierlichen Qualitätsverbesserung beizutragen.

Einweiserbefragungen wurden durchgeführt: ja