Fachklinik Bokholt

Beschwerdemanagement

Strukturiertes Beschwerdemanagement wurde eingeführt: ja

Jede/r Mitarbeitende achtet mit großer Sorgfalt darauf, dass Beschwerden aller Art ernstgenommen und möglichst zügig beantwortet werden. Anregungen werden gern aufgenommen und, wenn sie sich als hilfreich herausstellen umgesetzt.

Schriftliches Konzept existiert: ja

Der Träger hat ein übergreifendes Beschwerdemanagement erarbeitet.

Umgang mit mündlichen Beschwerden ist geregelt: ja

Der im Beschwerdemanagement beschriebene Ablauf gilt grundsätzlich für jede Form der Beschwerde. Bei mündlichen Beschwerden entscheidet die/der Mitarbeitende, der die Beschwerde entgegen nimmt allerdings letztendlich, ob die vorliegende Beanstandung die Qualität einer zu bearbeitenden Beschwerde hat, oder ob sie formlos im Gespräch geklärt werden kann.

Umgang mit schriftlichen Beschwerden ist geregelt: ja

Die Beschwerden werden von der Leitung klassifiziert und entsprechend der Klassifizierung weiter bearbeitet.

Zeitziele für die Rückmeldung sind definiert: ja

Die/der Beschwerdeführende erhält grundsätzlich nach drei Werktagen eine Rückmeldung, dass ihre/seine Beschwerde eingegangen ist und was zur Aufklärung dieser unternommen wird.Nach weiteren fünf Werktagen erhält die/der Beschwerdeführende einen Vorschlag zur Bearbeitung der Beschwerde.

Erläuterungen

Alle Mitarbeitenden sind im Umgang mit Beschwerden vertraut. Definiert ist, dass die Klinikleitung problemlos hinzugezogen werden kann. Als zuständige Ansprechperson ist die stellvertretende Leitung der Klinik benannt.


Ansprechpersonen

Verwaltungsleitung

Anja Reiser

Hanredder 30-32
25335 Bokholt-Hanredder

Tel.: 040-200010-9024
Mail: ed.efliheipareht@resier-ajna

Anonyme Eingabemöglichkeiten existieren: ja

Anonyme Eingaben sind über den Beschwerdebriefkasten (Beschwerdeformular oder formlos) möglich. Wie dann mit der Beschwerde umgegangen wird, lässt sich z.B. allgemein im für alle monatlich stattfindenden Hausforum, oder bei vielen anderen Gelegenheiten vermitteln.

Patientenbefragungen wurden durchgeführt: ja

Die Klinik führt konsequent und regelhaft Patientenbefragungen durch. Auffälligkeiten können relativ schnell bewertet werden. Eine Auswertung aller Rückmeldungen findet zum Abschluss eines Jahres statt, die allen Mitarbeitenden zur Kenntnis gegeben wird. Ggf. werden hieraus - im Rahmen des Qualitätsmanagements - Verbesserungsprojekte definiert.

Einweiserbefragungen wurden durchgeführt: nein