Kleinwachau Sächsisches Epilepsiezentrum Radeberg gGmbH, Fachkrankenhaus für Neurologie

Service & Ausstattung

kostenfrei, nicht in allen Patientenzimmern verfügbar

  • Mediennutzung (Kosten pro Tag): 0 €

WLAN im gesamten Krankenhaus verfügbar. Für das auf 168 Std. zeitlich limitierte Ticket wird eine Gebühr von 5,00€ incl. MWSt. erhoben.

  • Mediennutzung (Kosten pro Tag): 0.71 €

kostenfrei, nicht in allen Patientenzimmern verfügbar

  • Mediennutzung (Kosten pro Tag): 0 €

0€ pro Tag, pro Minute 0,05€ ins deutsche Festnetz, 0€ bei eingehenden Anrufen; Nutzung eines stationsbezogenen Patiententelefons möglich

  • Telefonnutzung (Kosten pro Tag): 0 €
  • Telefonnutzung (Kosten pro Minute ins deutsche Festnetz): 0.05 €
  • Telefonnutzung (Kosten pro Minute bei eintreffenden Anrufen): 0 €

im Kleiderschrank (Patientenzimmer) für jeden Patienten vorhanden

In allen Stationsbereichen für die Patienten vorhanden. Auf der Kinder- und Jugendstation und in der Intensiv-Monitoringstation auch für Besucher und Angehörige der Patienten vorhanden.

kostenfreie Nutzung für Patienten, Besucher und Personal

  • Parkplatznutzung (Kosten pro Stunde max): 0 €
  • Parkplatznutzung (Kosten pro Tag max): 0 €

zu therapeutischen Zwecken ist das Bewegungsbad in der Förderschule auf dem Campus des Epilepsiezentrums nutzbar

Unterricht für schulpflichtige Kinder in Abstimmung mit den Therapien u. der Diagnostik in der Förderschule auf dem Gelände des Epilepsiezentrums

8 Zimmer, davon 6 Zimmer auf der Kinder- und Jugendstation und 2 Räume auf Station 5

3 Zimmer für Begleitpersonen im Neubau des Fachkrankenhauses, Haus C

regelmäßige religiöse Angebote und Besuchsdienst durch die Pfarrerin des Epilepsiezentrums

im Fachkrankenhaus: speziell zum Thema Epilepsie und in der Epilepsie-Beratungsstelle in Dresden

Koordination über die Epilepsie-Beratungsstelle in Dresden

auch vegetarisch, vegan, Allergien, diätisch, Speisen werden täglich frisch in der Küche des Epilepsiezentrums gekocht, zubereitet und ausgegeben

Andachtsraum im Neubau des Fachkrankenhauses, Haus C und Kirche auf dem Geländes des Epilepsiezentrums