Bezirkskliniken Schwaben, Bezirkskrankenhaus Donauwörth

Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung

Qualitätsmanagement

Anja Wörrlein

Qualitätsmanagement

Neudegger Allee 6
86609 Donauwörth

Tel.: 0906-782-19281
Mail: ed.htreowuanod-hkb@nielrreow.ajna

Krankenhausleitung, QM, Oberärzte, SL, Pflegekräfte, Psychologen

Tagungsfrequenz: bei Bedarf

Risikomanagement

Qualitätsmanagement

Anja Wörrlein

Neudegger Allee 6
86609 Donauwörth

Tel.: 0906-782-19281
Fax: 0906-782-19206
Mail: ed.htreowuanod-hkb@nielrreow.ajna

Krankenhausleitung, QM, Oberärzte, SL, Pflegekräfte, Psychologen

Tagungsfrequenz: bei Bedarf

Instrumente und Maßnahmen im Risikomanagement

Nr. Erläuterung
RM01

Übergreifende Qualitäts- und/oder Risikomanagement-Dokumentation (QM/RM-Dokumentation) liegt vor

Relevante Verfahren sind im Rahmen des Dokumentenlenkungskonzeptes beschrieben. (02.10.2021)

RM02

Regelmäßige Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen

RM03

Mitarbeiterbefragungen

RM04

Klinisches Notfallmanagement

Krankenhaus-Einsatzplan, Fehlermanagement (02.10.2021)

RM06

Sturzprophylaxe

Standard Sturzprophylaxe, auch Bestandteil der Bewegungstherapie (25.07.2021)

RM07

Nutzung eines standardisierten Konzepts zur Dekubitusprophylaxe (z.B. „Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege“)

Standard Dekubitusprophylaxe (02.10.2021)

RM08

Geregelter Umgang mit freiheitsentziehenden Maßnahmen

Verfahrens- und Arbeitsanweisung Fixierung (02.10.2021)

RM09

Geregelter Umgang mit auftretenden Fehlfunktionen von Geräten

Standard Geräte; Mitgeltende Unterlage: Ansprechpartner (02.10.2021)

RM10

Strukturierte Durchführung von interdisziplinären Fallbesprechungen /-konferenzen

Fallbesprechung Konferenz

  • Qualitätszirkel
  • Therapieverlaufsbesprechungen
  • Therapeutenbesprechungen
RM12

Verwendung standardisierter Aufklärungsbögen

RM18

Entlassungsmanagement

Entlassmanagement BKH Donauwörth (26.10.2021)

Fehlermeldesysteme

Tagungsgremium

Tagungsfrequenz: bei Bedarf

Maßnahmen

Risiken und Fehler werden erfasst, evaluiert und geeignete Maßnahmen eingeleitet. Zusätzlich Deeskalationstraining und Selbstschutztraining. Pflichtschulungen.


Nr. Erläuterung
IF01

Dokumentation und Verfahrensanweisungen zum Umgang mit dem Fehlermeldesystem liegen vor

Stand: 02.10.2021

IF02

Interne Auswertungen der eingegangenen Meldungen

erfolgt bei Bedarf

IF03

Schulungen der Mitarbeiter zum Umgang mit dem Fehlermeldesystem und zur Umsetzung von Erkenntnissen aus dem Fehlermeldesystem

erfolgt bei Bedarf

Tagungsgremium

Tagungsfrequenz: