Psychiatrische Tagesklinik Bamberg Forchheim gemeinnützige GmbH

Hygiene

Ärztlicher Direktor

Georg Pistorius


96049 Bamberg

Tel.: 0951-503-12100
Fax: 0951-503-12109
Mail: ed.grebmab-gnutfitslaizos@suirotsip.groeg

Ein Hygienebeauftragter wurde nicht eingerichtet

Eine Hygienekommission ist eingerichtet
Tagungsfrequenz: halbjährlich

Ansprechpartner

Ärztlicher Direktor

Georg Pistorius


96049 Bamberg

Tel.: 0951-503-12100
Fax: 0951-503-12109
Mail: ed.grebmab-gnutfitslaizos@suirotsip.groeg

Krankenhaushygieniker und Krankenhaushygienikerinnen 2 Zusätzlich Ernennung eines Arztes als Pandemiebeauftragten für das Klinikum Bamberg
Hygienebeauftragte Ärzte und Ärztinnen 1
Hygienefachkräfte (HFK) 1 1
Hygienebeauftragte in der Pflege 1

Kein ZVK (Zentraler Venen Kathether) eingesetzt

Keine Operationen durchgeführt

Keine Durchführung von Wundversorgung

Händedesinfektion (ml/Patiententag)
Händedesinfektionsmittelverbrauch auf allen Intensivstationen nicht vorhanden
Händesdesinfektionsmittelverbrauch auf allen Allgemeinstationen nicht erhoben
Die Erfassung des Händedesinfektionsmittelverbrauchs erfolgt stationsbezogen. Nein
Umgang mit multiresistenten Erregern (MRE) und Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA)
Die standardisierte Information der Patienten mit einer bekannten Besiedlung oder Infektion durch die Methicillin-resistente Staphylokokkus aureaus (MRSA) erfolgt z.B. durch die Flyer der MRSA-Netzwerke. nein
Ein standortspezifisches Informationsmanagement bzgl. MRSA-besiedelter Patienten liegt vor (standortspezifisches Informationsmanagement meint, dass strukturierte Vorgaben existieren, wie Informationen zu Besiedlung oder Infektionen mit resistenten Erregern am Standort an deren Mitarbeiters des Standorts zur Vermeidung der Erregerverbreitung kenntlich gemacht werden). nein
Es erfolgt ein risikoadaptiertes Aufnahmescreening auf der Grundlage der aktuellen RKI-Empfehlungen. Nein
Es erfolgen regelmäßige und strukturierte Schulungen der Mitarbeiter zum Umgang mit von MRSA / MRE / Noro-Viren besiedelten Patienten. Ja
Nr. Instrument bzw. Maßnahme
HM04

Teilnahme an der (freiwilligen) „Aktion Saubere Hände“ (ASH)

Teilnahme (ohne Zertifikat)

HM09

Schulungen der Mitarbeiter zu hygienebezogenen Themen

Jährl. Pflichtschulungen für die pflegerischen Hygienebeauftragten. Gem. MedHygV alle 2 Jahre Schulung der ärztl. Hygienebeauftragten in Eigenverantwortung. 4x jährlich Einweisungen für Reinigungsdienst (auch Bettenaufbereitung und Schlussdesinfektion). Expertengruppen für Mitarbeiter aus Pflege.