Sana-Herzzentrum Cottbus GmbH

Qualitätsergebnisse

Behandlungsbereich: Defibrillator (Schockgeber) zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen: Erstmaliges Einsetzen (09/4)

Bezeichnung Implantierbare Defibrillatoren - Implantation
Kürzel 09/4
Fallzahl 61
Dokumentationsrate 100 %

Zusammenfassendes Ergebnis:

Bei 8 von 8 Qualitätsmerkmalen wurde das Qualitätsziel erreicht.
Bei keinem Qualitätsmerkmal ist keine Bewertung möglich


Zahl der behandelten Patienten: 61

Qualitätsziel erreicht
Qualitätsziel nicht erreicht

Ergebnisse im Detail

Qualitätsmerkmal
Ergebnis des Krankenhauses
und Zielbereich
Qualitätsziel
erreicht?
Alle Informationen
Verhältnis von tatsächlicher zu erwarteter Anzahl an Patient/innen mit erhöhter Strahlenbelastung
Krankenhaus: 1,34
Zielbereich: höchstens 2,76
Qualitätsziel erreicht
So selten kam es bei oder nach dem Einsetzen eines Defibrillators zu Komplikationen, die nicht durch die Sonden verursacht wurden
Krankenhaus: 0,00 %
Zielbereich: höchstens 2,50 %
Qualitätsziel erreicht
Anteil der Patienten, bei denen die Sonden durch die große Schlüsselbeinvene am Herzen platziert wurden
Krankenhaus: 95,00 %
möglichst häufig
Bewertung liegt nicht vor
So häufig wurde das eingesetzte Defibrillator-System gemäß den wissenschaftlichen Leitlinien ausgewählt
Krankenhaus: 93,44 %
Zielbereich: mindestens 90,00 %
Qualitätsziel erreicht
So häufig wurde die Entscheidung zur Implantation des Defibrillators gemäß den wissenschaftlichen Leitlinien getroffen
Krankenhaus: 90,16 %
Zielbereich: mindestens 90,00 %
Qualitätsziel erreicht
Verhältnis von tatsächlicher zu erwarteter Anzahl an Patient/innen, die während des Klinikaufenthalts verstorben sind
Krankenhaus: 3,61

Keine Angabe wegen Datenschutz

Zielbereich: höchstens 4,71
Qualitätsziel erreicht
So häufig war der Eingriff zum Einsetzen des Defibrillators bzw. zum Wechseln des Gehäuses kürzer als die empfohlene Höchstdauer
Krankenhaus: 96,97 %
Zielbereich: mindestens 60,00 %
Qualitätsziel erreicht
So häufig wurde mit verschiedenen Messungen überprüft, ob die Sonden des Defibrillators gut funktionierten
Krankenhaus: 98,01 %
Zielbereich: mindestens 90,00 %
Qualitätsziel erreicht
So selten kam bei oder nach dem Einsetzen des Defibrillators zu Verschiebungen oder Funktionsstörungen von Sonden
Krankenhaus: 0,00 %
Zielbereich: höchstens 3,00 %
Qualitätsziel erreicht